/ZTE Axon M: Android-Smartphone mit Klapp-Displays

ZTE Axon M: Android-Smartphone mit Klapp-Displays

(Bild: ZTE/heise online)

Mit dem Axon M hat der chinesische Telekommunikationskonzern und Elektronik-Hersteller ZTE ein Android-Smartphone mit zwei Displays vorgestellt, die über ein Scharnier miteinander verbunden sind.

Nachdem es zuletzt vermehrt Gerüchte um ein faltbares Smartphone vom chinesischen Hersteller ZTE gab, hat das Unternehmen sein neues Flaggschiff Axon M in dieser Woche nun offiziell vorgestellt. Das Design-Konzept des ZTE Axon M erinnert an das Medias W N-05E aus dem Jahr 2013. Wie das Smartphone-Modell aus Japan hat auch das Axon M zwei Bildschirme, die über ein Scharnier miteinander verbunden sind und sich zu einem großen Display mit Steg in der Mitte aufklappen lassen.

Mit einer Bildschirmdiagonale von 5,2 Zoll pro Bildschirm fällt das ZTE Axon M jedoch wesentlich größer aus als seinerzeit das Medias W N-05E, das pro Display lediglich 4,3 Zoll bot. Die beiden TFT-LCD-Bildschirme des Axon M lösen jeweils mit 1920 × 1080 Pixeln auf und sind mit Gorilla Glass 5 vor Kratzern geschützt. Die Displays sind über ein 180-Grad-Gelenk miteinander verbunden. Im zugeklappten Zustand mit einem Display auf der Vorder- und Rückseite fungiert das Axon M als normales Smartphone mit nur einem Bildschirm. Wird das hintere Display aufgeklappt, verdoppelt sich die Bildschirmdiagonale, was wiederum unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten erlaubt.

Im Extended Mode verbinden sich die beiden Displays zu einem großen Bildschirm mit einer Diagonale von 6,75 Zoll. Anwendungen wie Spiele, Mediaplayer oder Apps nutzen hier zur Darstellung die beiden miteinander verbundenen Displays. Sie werden lediglich durch den Scharnier-Steg in der Mitte unterbrochen. Im Mirror Mode zeigen beide Bildschirme den identischen Inhalt an. So können beispielsweise zwei Personen vor dem wie ein Zelt aufgestellten Smartphone gleichzeitig ein YouTube-Video anschauen, während sie sich gegenüber sitzen. Multitasking ist mit dem Axon M ebenfalls möglich. Hier kann auf jedem Bildschirm eine andere App angezeigt werden.

Durch den zusätzlichen Bildschirm fällt das Axon M mit 150,8 × 71,6 × 12,1 Millimetern relativ klobig aus und bringt 230 Gramm auf die Waage. Im Gehäuse verbaut ZTE einen Qualcomm-Snapdragon-821 mit 2,15 GHz sowie 4 GByte RAM. Der interne Speicher mit 64 GByte kann per microSD-Karte erweitert werden. Das Smartphone bietet durch die Bauweise nur ein einzelnes Kamera-Modul mit 20 Megapixeln, einer Offenblende von f/1.8, Bildstabilisator und Dual-LED-Blitz. Der integrierte Akku ist nicht austauschbar und fasst 3180 mAh. Zur weiteren Ausstattung zählen Stereo-Lautsprecher und ein Fingerabdruck-Scanner. Als mobiles Betriebssystem kommt Android 7.1.2 Nougat zum Einsatz.

Wann und und ob das ZTE Axon M in Europa erscheinen wird, ist bislang noch unklar. Wie viel das Smartphone kosten wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt.


(Denise Bergert) /


(vbr)