/WTF: Schleimen fürs Amazon-Hauptquartier: Bürgermeister kauft 1000 Produkte und gibt Bestbewertungen

WTF: Schleimen fürs Amazon-Hauptquartier: Bürgermeister kauft 1000 Produkte und gibt Bestbewertungen

Der Fünf-Sterne-Bürgermeister bei der Arbeit.

Amazon sucht ein zweites Hauptquartier und die Bürgermeister geben alles: Sly James aus Kansas City will mit 1000 Produktbestellungen überzeugen, alle mit persönlicher Fünf-Sterne-Bewertung.

Das Internet ist voll von heißen IT-News und abgestandenem Pr0n. Dazwischen finden sich auch immer wieder Perlen, die zu schade sind für /dev/null.

Amazon hat Städte in den USA und Kanada aufgefordert, sich als Standort für ein zweites Hauptquartier des Online-Handelsriesen zu bewerben – und nun kennen die Stadtoberen beim Ranwanzen kein Halten mehr. Massive Steuererleichterungen, Riesen-Kakteen und zahllose Videoclips, in denen Bürgermeister seelig Amazon-Kartons herzen, sind nicht genug: Sly James, Bürgermeister von Kansas City will sie alle schlagen.

Dafür hat der umtriebige Bürgermeister 1000 Produkte bei Amazon bestellt und zu jedem auch noch eine Fünf-Sterne-Bewertung verfasst (beziehungsweise wohl bestellen und verfassen lassen). Von “This is a heck of a flashlight“ über “10/10 would recommend this horse bag from OrrinSports” bis “Wearing these 100% cotton pajamas in Kansas City is literally a dream come true” reicht das Spektrum. Natürlich enthält jede Bewertung tolle Gründe, warum Kansas City unbedingt Amazons Zweitheim werden muss. Und Sly James will die Pferdchentasche und den Baumwoll-Schlafanzug wohl auch nicht für sich behalten – alle Produkte sollen für wohltätige Zwecke gespendet werden.

Übertrumpfen kann ihn wohl nur noch das Städtchen Stonecrest im US-Bundesstaat Georgia, wie das Lokalmedium ajc.com berichtet: Mit 4 zu 2 Stimmen entschied der Stadtrat, dem Konzern eine Fläche von 1,4 Quadratkilometer für neues Hauptquartier anzubieten – und dort solle dann nach Zusage des Onlinehändlers eine neue Stadt mit Namen “Amazon“ gegründet werden. Mal schauen, ob noch eine verzweifelte Gemeinde verspricht, Alexa als Bürgermeisterin zu vereidigen, im neuen “Jeff-Bezos“-Rathaus an der Firetv-Straße, die auch zur Kindle-Schule führt, nahe dem “Jeff-ist-ein-geiler-Supertyp“-Platz. Bis zum 19. Oktober ist noch Zeit.


(axk)