/WTF: American Truck Simulator: Virtuelle Highway-Sperre wegen echtem Erdrutsch

WTF: American Truck Simulator: Virtuelle Highway-Sperre wegen echtem Erdrutsch

(Bild: SCS Software)

Freizeit-Digitrucker müssen nun auch im American Truck Simulator einen Umweg in Kauf nehmen, wenn sie die bukolische Küstenstraße 1 nach Los Angeles befahren wollen.

Das Internet ist voll von heißen IT-News und abgestandenem Pr0n. Dazwischen finden sich auch immer wieder Perlen, die zu schade sind für /dev/null.

Im Mai musste ein Teil der weltbekannten Küstenstraße Highway 1 aufgrund eines Erdrutschs schließen. Ärgerlich vor allem für Touristen, die einmal im Leben von San Francisco nach L.A. tüdeln wollen; rechts der tiefblaue Pazifik, links grüne Wälder. Wer weder Geld noch Geduld für 11 Stunden Flug nach Kalifornien hat, konnte die Straße bisher immerhin als virtueller Trucker erleben.

Hupen zwecklos, Fahrer hört AC/DC

Doch nun die Hiobsbotschaft: Der Entwickler des American Truck Simulator schließt nun diesen Straßenabschnitt auch virtuell. Mit dem nächsten Update soll es soweit sein. Eine Alternativroute will der Entwickler zumindest eingebaut haben, wäre ja auch noch schöner, wenn ein bisschen Schlamm und eine kaputte Brücke gleich mal Nordkalifornien außer Tritt bringen. Das kann zumindest im Simulator nicht passieren.


(mfi)