/Wochenrückblick Replay: Kernkraft vs. Solarstrom & Alarm im Weltall

Wochenrückblick Replay: Kernkraft vs. Solarstrom & Alarm im Weltall

Wochenrückblick Replay: Kernkraft vs. Solarstrom & Alarm im Weltall


Volker Briegleb

Im Kontrollraum von SES dürfte ganz schön was los gewesen sein, als AMC-9 außer Kontrolle geriet…

(Bild: SES)

Das waren die Themen, die unsere Leser bewegten: Eine Studie über angebliche Vorzüge der Kernernegie, ein außer Kontrolle geratener Satellit und – natürlich – eine Sicherheitslücke.

Der Aufreger der Woche war ganz klar eine “Studie“, die Kernkraftwerken eine bessere Müllbilanz bescheinigt als der Energiegewinnung aus Solarzellen. Das war nicht nur die meistgelesene Meldung, sondern auch eine heftig diskutierte. Forist “Admin-04” ist der Meinung, die Meldung gehöre eher in den Postillon.

Alarm im Weltall

Von den Müllhalden der Energieforschung richten wir den Blick nun gen Himmel: Der Kommunikationssatellit AMC-9 ist außer Kontrolle geraten und offenbar zerbrochen. Die Trümmer sind nun eine Gefahr für die rund 500 anderen Satelliten im beliebten geostationären Orbit. Nicht nur unsere Leser fühlten sich an den Science-Fiction-Film “Gravity” erinnert.

Kein Replay ohne Sicherheitsvorfall: Die in ältere Versionen von GnuPG eingesetzte Kryptobibliothek Libgcrypt ist anfällig für eine Seitenkanalattacke, die es ermöglicht, geheime RSA-Schlüssel bis zu einer Länge von 1024 Bit im Verschlüsselungsbetrieb auszulesen. Die Meldung wurde zwar viel gelesen, aber bei weitem nicht so heftig diskutiert wie die angebliche Sicherheitslücke in systemd.

Avatar 2, Es-Zett und Linux-Egozentriker

Auch auf großes Interesse stieß die Fortsetzung von James Camerons CGI-Abenteuer “Avatar”, die in 3D, aber ohne Brille ins Kino kommen soll. Und dann gibt da noch das Problem, wo das neue große Es-Zett auf der Tastatur untergebracht werden soll. Und die Woche endete mit einem Ausrufezeichen: Thorsten Leemhuis’ Kommentar über Linuxer auf der Ego-Trip empfiehlt sich bereits jetzt für das Replay der kommenden Woche.

Zu empfehlen wären darüber hinaus noch die Einblicke in die perfide Verbreitungsmasche von Petya/NotPetya. Auch lesenswert: Das Interview mit André Haider vom Joint Air Power Competence Centre der Nato über Militärroboter und ethische Konflikte. Schließlich feiern wir noch ein bisschen Geburtstag: Happy 1st Birthday, Pokémon Go! Und vor 20 Jahren landete Pathfinder auf dem Mars.


(vbr)