/Wen wählen? „Digital-O-Mat“ für Bayern und Hessen online

Wen wählen? „Digital-O-Mat“ für Bayern und Hessen online

Der Digital-O-Mat hilft bei der Entscheidungsfindung (Symbolbild) CC-BY 2.0 Skyler King

Vor den bevorstehenden Landtagswahlen in Bayern und Hessen lässt sich mit wenigen Klicks ermitteln, wie die jeweiligen Parteien zu wichtigen netzpolitischen Themen stehen. Der „Digital-O-Mat“ fragt dabei 14 (in Bayern) respektive zehn (in Hessen) Themenfelder ab und hilft so bei der Entscheidungsfindung.

Beim Digital-O-Mat handelt es sich um ein Projekt der Koalition Freies Wissen, der Wikimedia Deutschland, der Chaos Computer Club, die Digitale Gesellschaft und viele weitere zivilgesellschaftliche Gruppen angehören. Zum Start der hessischen Variante erklärte die Initiative:

Digitale Themen gewinnen auch im Alltag der Wählerinnen und Wähler zunehmend an Bedeutung, kommen in der allgemeinen Wahlberichterstattung jedoch oft zu kurz. Der Digital-O-Mat gibt einen Überblick über die jeweiligen Parteipositionen zu netzpolitisch relevanten Themen und erleichtert auf dieser Grundlage die informierte Wahlentscheidung. Die netzpolitischen Standpunkte der Parteien zu den Themen Informationsfreiheitsgesetz, freier Zugang zu öffentlich finanzierten Inhalten, die Verwendung von Open-Source-Software in Bildung und öffentlicher Verwaltung, Gemeingutstatus von Kunst im digitalen Raum, automatisierte Überwachung sowie die Umsetzung der EU-Datenschutzgrundverordnung stehen dabei diesmal im Mittelpunkt.


Hilf mit! Mit Deiner finanziellen Hilfe unterstützt Du unabhängigen Journalismus.