/WEC: Bleibt Toyota dabei? Entscheidung erst im Oktober

WEC: Bleibt Toyota dabei? Entscheidung erst im Oktober

— 05.09.2017

Entscheidung erst im Oktober

Steigt nach Porsche mit Toyota auch der letzte verbliebene Autohersteller aus der LMP1-Kategorie aus? Das sind die aktuellen Pläne der Japaner.

Eigentlich hat sich Toyota bereits zu einer Teilnahme am 24-Stunden-Rennen von Le Mans 2018 bekannt. Aber das war vor dem überraschenden Porsche-Rückzug. Jetzt überdenken auch die Japaner ihr Engagement in der LMP1-Klasse, wo rund 1000 PS starke Hybrid-Prototypen zum Einsatz kommen. Toyotas Technikchef Pascal Vasselon verrät: „Eine Entscheidung über einen Verbleib in der WEC wird es nicht vor Oktober geben.“

Pascal Vasselon kündigt die Entscheidung im Oktober an

Der Franzose erklärt: „Wir müssen uns jetzt die Informationen zu den LMP1-Plänen für die kommende Saison genau anschauen, uns eine Meinung bilden und dann eine Entscheidung treffen.“

Gerüchten zufolge sahen die Toyota-Pläne für 2018 die Teilnahme an den drei Rennen in Spa, Le Mans und Fuji vor. Doch das ist nicht erlaubt. WEC-Promoter Gerard Neveu bestätigt: „Ein Hersteller, der in Le Mans fahren will, muss die ganze Saison bestreiten.“ Und die geht bis einschließlich des Le-Mans-Rennens 2019!

Sollte Toyota an Bord bleiben, ist es aber unwahrscheinlich, dass wie in diesem Jahr drei Prototypen in Le Mans eingesetzt werden. Möglicherweise rollt auch nur ein Vollzeit-Auto an den Start und ein zusätzliches für das Highlight an der Sarthe.


Fotos:
Hersteller; Picture-alliance