/Waymo bringt autonome Autos ohne Fahrer auf die Straße

Waymo bringt autonome Autos ohne Fahrer auf die Straße

Web Summit 2017: Waymo bringt vollautonome Autos auf die Straßen von Phoenix

Noch auf der Bühne des Web Summit, in Kürze auf den Straßen von Phoenix: Die Waymo-Minivans.

Wie erwartet startet die Google-Schwester ihren Feldversuch mit vollautonomen Fahrzeugen in der US-Stadt Phoenix.

Alphabet-Tochter Waymo will in den USA erstmals vollständig autonome Fahrzeuge ohne menschlichen Fahrer auf die Straße schicken. “Das passiert nicht im Jahr 2020, sondern es passiert heute”, sagte Waymo-CEO John Krafcik am Dienstag auf dem Web Summit in Lissabon. Zunächst sollen einige vollautonome Autos in Phoenix (US-Bundesstaat Arizona) als Fahrdienst für Bürger der Stadt unterwegs sein, kündigte Krafcik an.

Bei Tests mit halbautonomen Systemen, die im Ernstfall auf den Eingriff des Fahrers angewiesen sind, habe sich gezeigt, dass die Fahrer dem System viel zu sehr vertrauen, erklärte Krafcik. Die Testfahrer hatten sich geschminkt, mit dem Handy beschäftigt oder seien schlicht eingeschlafen. Bei diesem Grad der Ablenkung käme jeder Eingriff zu spät. “Nichts anderes als volle Autonomie wird funktionieren”, betonte Krafcik.

Waymo arbeitet seit mehreren Jahren an einem autonomen Fahrzeug. “Aber wir bauen nicht ein besseres Auto, wir arbeiten an einem besseren Fahrer”, sagte der Waymo-CEO. “Wir wollen einen Fahrer schaffen, der niemals betrunken ist und niemals müde wird.” Das Unternehmen Waymo, in der die Entwicklung der einstigen Google-Roboterautos gebündelt wurde, will seine Technologie auch den Autoherstellern anbieten. Bisher werden in Kooperation mit Fiat Chrysler Minivans des Modells Chrysler Pacifica umgerüstet. Diese Flotte wird gerade von 100 auf 600 Fahrzeuge aufgestockt.

Video: Waymo


(vbr)