/watchOS 4: Apple schränkt Musikmöglichkeiten ein

watchOS 4: Apple schränkt Musikmöglichkeiten ein

watchOS 4: Apple schränkt Musikmöglichkeiten ein


Ben Schwan

Apple Watch – hier Series 3 mit LTE.

(Bild: Apple)

Mit dem neuen Betriebssystem der Apple Watch ist es nicht mehr möglich, auf die vollständige Songbibliothek des gekoppelten iPhone zuzugreifen.

Apple hat in watchOS 4 eine Veränderung vorgenommen, die Musikfreunden mit Apple Watch wenig gefallen dürfte. War es zuvor problemlos möglich, mit der Computeruhr auf die komplette Songbibliothek eines gekoppelten iPhones zuzugreifen, ist ein Durchforsten selbiger nach dem Update auf watchOS 4 nicht mehr möglich. Die Musikquelle “iPhone” ist von der Uhr verschwunden. Angaben dazu, warum dem so ist, hat Apple bislang noch nicht gemacht.

Lokaler Abgleich statt iPhone-Streaming

Offenbar handelt es sich um einen Strategiewechsel des Konzerns. Künftig wird nur noch ein Direktzugriff auf Songs erlaubt, die auf der Uhr selbst gespeichert sind – die Tracks müssen zuvor per WLAN mit Hilfe der Apple-Watch-Anwendung unter iOS synchronisiert werden. Beim Start der Musik-App auf der Watch werden auch nur noch diese angezeigt – sollten keine Tracks vorhanden sein, bleibt die Bibliothek leer. Immerhin gibt es eine neue Funktion in der Watch-Anwendung in iOS 11, die die automatische Synchronisation häufig gespielter Songs erlaubt (“Heavy Rotation”).

Käufer der neuen Apple Watch Series 3 mit LTE-Funkchip bekommen im Herbst die Möglichkeit, auf die 40 Millionen Songs große Bibliothek von Apple Music zuzugreifen. Allerdings bedarf es dafür ein Update von watchOS und Apple hat noch keine näheren Informationen zum Verfügbarkeitstermin gegeben.

Apple Watch mit LTE bekommt Apple Music

Weiterhin ist unklar, wie Apple Music auf der Uhr implementiert sein wird – und ob wirklich Zugriff auf die gesamte bei Apple Music lagernde Musikmediathek eines Kunden besteht. Der Dienst wird zudem mit einer Abogebühr in Höhe von 10 Euro pro Monat berechnet.

Verbessert hat Apple die Fernbedienungsmöglichkeiten der Apple Watch, was das Abspielen von Songs auf einem gekoppelten iPhone anbetrifft. Laufen darauf Songs, Podcasts oder andere Audioprogramme, wechselt die Uhr automatisch in einen Bildschirm mit Controller-Ansicht samt Cover-Darstellung. Diese Funktion lässt sich allerdings auch abschalten.


(bsc)