/Wahlkampf-Panne! Merkel-Briefe waren nicht von ihr

Wahlkampf-Panne! Merkel-Briefe waren nicht von ihr

Die Berliner CDU hat Schreiben in Merkels Namen verschickt. Doch die Kanzlerin hatte gar nicht zugestimmt.
Bild: dpa

Wahlkampfpanne bei der CDU in Berlin: Der Kreisverband Berlin-Reinickendorf hat einen Wahlwerbebrief an Bürger mit dem Briefkopf und der Unterschrift der Bundesvorsitzenden Angela Merkel verfasst und verschickt – allerdings ohne deren Zustimmung. Darin wird dazu aufgerufen, am 24. September für die CDUzu stimmen und mit der Erststimme den Reinickendorfer Bundestagsabgeordneten Frank Steffel (CDU) zu wählen, wie die “Bild”-Zeitung und die “B.Z.” am Samstag berichteten.

Wahlkampf-Panne: CDU verschickt Schreiben im Namen von Angela Merkel

Bürger erhalten den Eindruck, Merkel würde sich direkt an sie wenden. Ein Sprecher Steffels sagte den beiden Zeitungen, es liege ein bedauerliches Missverständnis der CDU Reinickendorf vor. Der Kreisverband sprach ebenfalls von einem Versehen. Man habe in “guter Absicht” gehandelt. Die politischen Botschaften des Schreibens seien unstrittig. “Die Bundespartei hat dies zur Kenntnis genommen und das Schreiben im Nachhinein gebilligt”, hieß es von einem Sprecher.

Auch interessant: Peinlich! SPD unterläuft Panne vor TV-Duell.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/news.de/dpa