/Vor der Freigabe von iOS 11: Mobilfunkanbieter und Firmen warnen wegen Problemen vor Update

Vor der Freigabe von iOS 11: Mobilfunkanbieter und Firmen warnen wegen Problemen vor Update

Vor der Freigabe von iOS 11: Mobilfunkanbieter und Firmen warnen wegen Problemen vor Update


Leo Becker



Per SMS bittet der österreichische Netzbetreiber Drei seine Kunden derzeit darum, mit der Installation von iOS 11 zu warten. Auch beim Zusammenspiel mit Microsoft Exchange und Kerio Connect kann es nach dem Update offenbar zu Problemen kommen.

Wenige Stunden vor der Download-Freigabe von iOS 11 am heutigen Dienstag hat der österreichische Mobilfunkanbieter Drei damit begonnen, Kunden per Textnachricht vor der Installation des Updates zu warnen: Es könne “unter bestimmten Voraussetzungen” zu Erreichbarkeitsproblemen kommen, deshalb sollte iOS 11 vorerst nicht eingespielt werden – Apple arbeite aber mit Hochdruck an der Beseitigung des Problems.

Erreichbarkeitsproblem mit iOS 11

Die Erreichbarkeitsprobleme betreffen vorrangig das iPhone 7 und iPhone 7 Plus: Das Problem tritt möglicherweise beim Wechsel zwischen GSM- und UMTS-Netz auf, beim Handover könne es zu “Einschränkungen” kommen, erklären Support-Mitarbeiter des Netzbetreibers auf Twitter – dies trete aber nicht zwangsläufig bei allen Nutzern auf.

Problemberichte auch mit Exchange und Kerio Connect

iOS 11 verändert offenbar auch das Zusammenspiel mit Microsoft Exchange, dies kann je nach Serverkonfiguration zu Problemen beim E-Mail-Abruf mit Apples Mail-App führen, wie unter anderem in einem langen Thread im Entwicklerforum von Apple diskutiert wird – die Probleme würden auch mit der Golden-Master-Version noch auftreten und dürften in der für Dienstagabend erwarteten iOS-Version 11.0 entsprechend weiter bestehen.

Apple erlaubt in iOS 11 erstmals die Nutzer-Authentifizierung per OAuth 2.0 mit der Mail-App – etwa zum Zugriff auf Office-365-Accounts, wie der MDM-Anbieter MobileIron ausführt. Administratoren stünden dafür derzeit aber keine Kontrollmechanismen zur Verfügung. Ob dies auch mit ein Grund für die geschilderten Exchange-Probleme ist, bleibt vorerst unklar.

Auch Nutzer des Mailservers Kerio Connect sollten mit dem Umstieg auf iOS 11 noch warten: Ein Fehler führe in “vereinzelten Fällen zu Komplikationen zwischen der Kommunikation von iOS-Geräten und Kerio Connect”, warnt der Distributor Querplex. Betroffen sei auch hier der Zugriff mit Apples integrierter Mail-App. Der Hersteller befinde sich in Kontakt mit Apple und hoffe, dass das Problem mit einem “zukünftigen Update” behoben wird.

Lesen Sie auch:


(lbe)