/Videoangebot: Apple stellt TV-Manager ein

Videoangebot: Apple stellt TV-Manager ein

Videoangebot: Apple stellt TV-Manager ein


Ben Schwan

Apple TV ist einer von Apples Ausspielkanälen.

(Bild: Apple)

Der ehemalige Präsident des Senders WGN America, Matt Cherniss, wird Entwicklungschef bei Apples Filmabteilung.

Apple hat den Präsidenten eines bekannten amerikanischen TV-Senders eingestellt, um sein Film- und Videoangebot auszudehnen. Matt Cherniss, zuvor unter anderem General Manager bei WGN America und Tribune Studios, soll künftig für die “Worldwide Video Unit” des iPhone-Konzerns tätig sein, wie das Unterhaltungsfachblatt Variety meldet.

Apple heuert Experten an

Cherniss ist nicht der erste Manager aus dem Film- und TV-Geschäft, den Apple in den vergangenen Monaten angeheuert hat. So konnte das Unternehmen kürzlich die Sony-Pictures-Experten Jamie Ehrlicht und Zack Van Amburg gewinnen, die an bekannten Serien wie “Breaking Bad”, “The Blacklist”, “The Goldbergs”, “The Crown”, “Damages”, “Justified”, “Rescue Me” oder “Better Call Saul” federführend beteiligt waren.

Cherniss war unter anderem für die Serien “Salem” und “Manhattan” verantwortlich und führte damit erstmals geskriptete Originalreihen bei WGN America ein. Allerdings verließ er den Kanal dann, als dieser vom Medienkonzern Sinclair Broadcasting übernommen wurde, der künftig weniger auf solche Inhalte setzen will. Um was genau sich Cherniss bei Apple kümmern wird, ist noch unklar. Laut Variety ist er für Stoffentwicklung zuständig. Seine Chefs werden Ehrlicht und Van Amburg sein, die beide direkt an Apples Internet-Dienste-Chef Eddy Cue berichten, der wiederum das gesamte Inhalteangebot des Konzerns inklusive Apple Music unter sich hat.

Reality-Shows statt Hitproduktionen

Bislang gilt Apples Inhaltestrategie noch als eher ungeplant – zumindest wird sie so in der Hollywood-Szene beschrieben. Der Konzern konnte so keine bekannten TV-Serien erwerben oder starten, wie dies etwa Amazon und Netflix regelmäßig gelingt. Aktuell hat das Unternehmen mit “Planet of the Apps” und “Carpool Karaoke” nur zwei Reality-Shows bei Apple Music am Start. Deren Kritiken fielen eher mau aus.

Neue Videoinhalte von Apple könnten Teil von Apple Music oder eines eigenen TV-Streamingdienstes werden, der bislang noch nicht existiert. Ehrlicht und Van Amburg seien “zwei der talentiertesten TV-Führungskräfte der Welt” und hätten “dazu beigetragen, dass dies das goldene Zeitalter des Fernsehens ist”, sagte Apple-Manager Cue bei deren Einstellung. Zu Cherniss’ Wechsel zu Apple gab es bislang noch keinen Kommentar.


(bsc)