/Versionskontrollsytem: Git 2.14 enthält viele kleine Neuerungen

Versionskontrollsytem: Git 2.14 enthält viele kleine Neuerungen


Die aktuelle Version des aus der Linux-Entwicklung hervorgegangenen Quellcode-Verwaltungssoftware unterstützt nun PCRE 2 und bringt Neuerungen bei den Befehlen git diff und git status.

Das populäre verteilte Versionskontrollsystem Git liegt nun in Version 2.14 vor. Neu ist die Möglichkeit, Version 2 der Bibliothek Perl Compatible Regular Expressions (PCRE) zu nutzen. In vorhandenen Build-Skripten muss man hierfür USE_LIBPCRE2=YesPlease statt USE_LIBPCRE=YesPlease setzen, um gegen die neue Version zu bauen.

Der Befehl git diff, mit dem sich die exakten Änderungen am Repository nachverfolgen lassen, nutzt nun die “indent”-Heuristik standardmäßig, außerdem ist von Verbesserungen bei git status, das nur den Namen der jeweiligen Datei bei Änderungen angibt, die Rede. Außerdem gibt es jetzt das Konzept des sogenannten “Repository”-Objekts, das dazu führen soll, dass Entwickler einfacher in mehreren Repositories arbeiten können.

Weitere Neuerungen zu Git 2.14 finden sich in der Ankündigung, darunter such viele kleine Änderungen. Dabei wird auch darauf eingegangen, wo sich das neue Git-Release nicht kompatibel mit früheren Ausgaben des Versionskontrollsystems verhält.


(ane)