/USA: Städte buhlen um Amazons zweites Hauptquartier

USA: Städte buhlen um Amazons zweites Hauptquartier

USA: Städte buhlen um Amazons zweites Hauptquartier


Martin Holland

Bürgermeister und Wirtschaftsvertreter mehrere Städte in den USA und auch Kanada werben ungewohnt öffentlich darum, dass Amazon sein zweites Hauptquartier bei ihnen errichtet. Amazons Strategie scheint also aufzugehen.

In den USA werben Vertreter verschiedener Städte öffentlich bei Amazon darum, Standort des angekündigten zweiten Hauptquartiers mit insgesamt 50.000 Mitarbeitern zu werden. Wie die New York Times zusammengetragen hat, ist Bürgermeistern und Unternehmenschefs nichts zu ungewöhnlich. So wurde etwa aus Tuscon (Arizon) ein riesiger Kaktus an Amazon versandt. Das Geschenk sollte auf den eigenen Vorschlag aufmerksam machen. Auch wenn Amazon die Pflanze nach eigenen Angaben nicht annehmen konnte, habe man sich in Tucson gefreut, Amazons Aufmerksamkeit erregt zu haben. Ansonsten gibt es bereits mehrere Werbevideos, in denen oft Alexa eine hervorgehobene Rolle spielt.

Die Städte – zu denen auch Kanadas Hauptstadt Ottawa gehört – werben aber nicht nur mit extra angefertigten Filmchen, sondern oft auch mit steuerlichen Anreizen. Der Bürgermeister von Tulsa (Oklahoma) etwa sagte der US-Zeitung, um diese 50.000 Jobs eines der innovativsten Unternehmens der Welt zu bekommen, würde seine Stadt “alles machen, was nötig ist”. Genau daran gibt es aber auch Kritik: So weist Matthew Gardner vom Institute on Taxation and Economic Policy darauf hin, dass Amazon hier etwas wolle für etwas, das sowieso geplant war. Art Rolnick von der University of Minnesota ergänzt, dass diese öffentliche Ausschreibung dem Staat nichts bringe. Irgendwo in den USA wäre Amazons “HQ2” mit all den Arbeitsplätzen eh entstanden. Trotzdem könnte sich Amazon durch die öffentliche Ausschreibung nun Vorteile sichern, etwa bei den Steuern.

Gleichberechtigt neben Seattle

Der US-Onlinehändler Amazon hatte Anfang des Monats verkündet, dass nun nach einem Standort für das zweite Hauptquartier gesucht werde. Städte und Regionen sollen sich bewerben. Das “HQ2” solle eine gleichberechtigte Zentrale mit dem heutigen Hauptquartier in Seattle werden und in den Bau sollen fünf Milliarden US-Dollar investiert werden. In Seattle, wo das erste Hauptquartier seinen Standort hat belegt Amazon mehrere Straßenzüge in der Innenstadt und füllt 33 Gebäude. Allein dort arbeiten mehr als 40.000 Menschen.


(mho)