/Unser Löt-Makey: exklusiv auf der Maker Faire Hannover

Unser Löt-Makey: exklusiv auf der Maker Faire Hannover

Unser Löt-Makey: exklusiv auf der Maker Faire Hannover


Helga Hansen

Endlich einmal löten lernen – auf der Maker Faire Hannover gibt es dazu wieder zahlreiche Gelegenheiten. Ganz neu dabei ist der Löt-Makey mit zehn steuerbaren LEDs.

Vom 25. bis 27. August ist es endlich soweit: die fünfte Maker Faire Hannover öffnet im Congress Centrum ihre Türen. Wir haben uns dieses Mal etwas Besonderes ausgedacht und das Make-Maskottchen “Makey” als Platine zum Lötenlernen entworfen. An unserem Stand (Nr. 61) können große und kleine Besucherinnen und Besucher die Platine gleich selbst löten. Noch nie gelötet? Kein Problem! Wir stehen dabei mit Rat und Tat zur Seite.



Löt-Makey: Eine rote Platine in Roboterform mit elektronischen Bauteilen

Alle benötigten Bauteile

Vergrößern


Zehn LEDs sorgen auf Makey für Beleuchtung, die man über zwei Potentiometer individuell einstellen kann. Die Knopfzellenbatterie kann, wenn sie leer ist, ausgetauscht werden. Da alle Bauteile durch die Kontaktlöcher der Leiterplatte gesteckt werden, können sie auch von Ungeübten einfach verlötet werden. Die Platine gibt es in einer begrenzten Auflage von 99 Stück exlusiv gegen einen kleinen Unkostenbeitrag auf der Maker Faire Hannover.



Löt-Makey von hinten: Eine rote Platine in Roboterform mit Lötstellen

Makey-Rückseite

Vergrößern


Auf zur Maker Faire

Am Freitag ist die Maker Faire von 9 bis 14 Uhr nur für Schulklassen, Lehrkräfte und Presse offen, bevor sie am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr für alle geöffnet ist. Am Make-Stand gibt es außerdem wieder viele Projekte aus unseren Heften zu sehen und die Möglichkeit, die Redaktion zu treffen. Wer keine zwei Wochen warten oder lieber unelektronisch basteln möchte, kann mit unserem Bastelbogen auch eine Papierversion zusammenkleben.


(hch)