/Twitter: Löschen Trump-Tweets nicht wegen “Nachrichtenwert” und “öffentlichem Interesse”

Twitter: Löschen Trump-Tweets nicht wegen “Nachrichtenwert” und “öffentlichem Interesse”

Donald Trump darf weiterhin Tweets verfassen.

(Bild: Twitter)

Am vergangenen Wochenende drohte US-Präsident Trump Nordkorea mit der Auslöschung. Wie gewohnt nutzte er hierfür einen Tweet. In der Folge musste sich nun Twitter fragen lassen, wieso solche aggressiven Tweets nicht gelöscht werden.

Twitter hat jetzt erklärt, wieso US-Präsident Donald J. Trump, trotz Drohungen gegen andere Länder via Tweets, bisher noch nicht von dem Kurznachrichtendienst verbannt wurde. Nachdem Donald Trump Nordkorea mit der Auslöschung gedroht hatte, waren Diskussionen über die Twitter-Regeln und Trumps Tweets aufgekommen. Nordkoreas Außenminister erklärte, dass ein Tweet vom 24. September nach internationalem Recht als Kriegserklärung zu verstehen sei.

Twitter

(Bild: Twitter
)

Über den “Twitter Public Policy”-Account teilten Mitarbeiter des Unternehmens nun mit, dass Trumps Tweets nicht gelöscht werden, da seine Tweets einen “Nachrichtenwert” haben und von “öffentlichem Interesse” seien – auch wenn sie gegen die geltenden Regeln von Twitter verstoßen. Diese interne Regel zur Veröffentlichung so gearteter Tweets gelte schon lange und solle jetzt auch in die öffentlich einsehbaren Regeln aufgenommen werden. Das Unternehmen gelobte Besserung, Twitter-Gründer Jack Dorsey versprach mehr Transparenz.


Gewaltandrohungen via Twitter sind laut der Twitter Regeln verboten. Die Sperre des Accounts droht.

Gewaltandrohungen via Twitter sind laut der Twitter Regeln verboten. Die Sperre des Accounts droht.

(Bild: Twitter
)

Vermutlich wird sich Twitter aufgrund dieser Aussagen nun deutlicher fragen lassen müssen, ob es eher ein soziales Netzwerk oder ein Medienunternehmen im Sinne eines Verlags ist. Letztere Einordnung lehnt unter anderem Konkurrent Facebook stets ab.


(kbe)