/Twitter: Auch die Namen werden länger

Twitter: Auch die Namen werden länger

Twitter

Längere Tweets, längere Profilnamen: Twitter spendiert den Nutzern mehr Zeichen.

(Bild: dpa, Ole Spata/Archiv)

Twitter gibt sich weiterhin großzügig, was seine Zeichenbeschränkungen angeht: Nachdem der Dienst das Limit für Tweets auf 280 Zeichen erhöhte, dürfen nun auch die Namen der Nutzer länger werden.

Nachdem Twitter das Zeichenlimit für Tweets von 140 auf 280 Zeichen erhöht hat, darf ab sofort auch der Profilname länger werden: Statt 20 sind nun 50 Zeichen erlaubt. Etwas mehr Platz also für einen zweiten Vornamen oder ein paar bunte Emojis, schreibt Twitter auf Twitter. Das neue Limit gilt jedoch nur für den angezeigten Namen auf der Profilseite, nicht aber für den Nutzernamen, der in der Profil-URL erscheint (zum Beispiel twitter.com/heiseonline). Hier bleibt das Limit laut Hilfe-Center bei knappen 15 Zeichen. Der Name lässt sich mit einem Klick auf “Profil bearbeiten” ändern und um hübsche Smileys erweitern.

Twitters Gründer und Chef Jack Dorsey hofft auf zufriedenere und aktivere Nutzer. Richtig rund läuft es bei dem Kurznachrichtendienst aber nicht: Die Nutzerzahlen stagnieren, die Bilanz ist rot und die Kritik am willkürlichen Umgang mit kontroversen Tweets will nicht verstummen. Jetzt, “da alles möglich” sei, könnte Twitter doch mal “ein, oder zwei Nazis” verbannen, schlägt ein Nutzer als Reaktion auf das neue Zeichenlimit für Namen vor. Ein weiterer populärer Wunsch der Nutzer ist die Möglichkeit, Tweets nachträglich editieren zu können, um Tippfehler zu bereinigen. Donald “covfefe” Trump würde das gefallen – er gehört zu den fleißigsten und berüchtigsten Twitter-Nutzern.


(dbe)