/Türkische Grenzsoldaten werden beschuldigt, auf syrische Flüchtlinge geschossen zu haben

Türkische Grenzsoldaten werden beschuldigt, auf syrische Flüchtlinge geschossen zu haben

Human Rights Watch sagte in einem am Samstag veröffentlichten Bericht, dass es mehrere Fälle von türkischen Grenzschutzbeamten dokumentiert habe Syrische Flüchtlinge versuchen, von Mai bis Dezember letzten Jahres in die Türkei zu gelangen.

In dem Bericht heißt es, türkische Wärter hätten auch in Syrien auf Flüchtlinge geschossen und zehn Menschen getötet, darunter ein Kind.

Es weist auch auf Fälle von Missbrauch durch inhaftierte Asylbewerber hin, einschließlich der erzwungenen Rückkehr nach Syrien und der medizinischen Versorgung.

Der Präsidentschaftssprecher der Türkei, Ibrahim Kalin, sagte später am Samstag, dass die Vorwürfe untersucht würden, fügte hinzu, es sei “unwahrscheinlich”, dass türkische Soldaten auf Menschen schießen würden und wiesen auf die Politik der offenen Tür der Türkei hin.

Die Türkei beherbergt fast 3,5 Millionen Syrer, die vor dem Bürgerkrieg geflohen sind.

Der tödlichste Tag in Afrin

In der Zwischenzeit wurden mindestens sieben türkische Soldaten getötet Afrin am tödlichsten Tag seit Ankaras Operation in der syrisch-kurdischen Enklave begann.

Die Operation “Ölzweig” wurde am 20. Januar gegen die syrisch-kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG) gestartet, von denen Ankara sagt, dass sie ein Ableger der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei (PKK) sind, die aber eng mit den USA zusammengearbeitet haben. Islamischer Staat “(IS) in Syrien.

In einer Erklärung vom Samstag sagte das türkische Militär, fünf Soldaten seien getötet worden, nachdem ihr Panzer in Syrien in der Nähe von Afrin angegriffen worden war.

Drei türkische Soldaten sollen am frühen Morgen bei der Offensive getötet worden sein. Seit Beginn der Operation am 20. Januar um 14 Uhr sind die türkischen Soldaten totgesagt worden.

In der Armeeerklärung hieß es, die syrische kurdische Miliz und die IS-Gruppe hätten den Angriff ausgeführt.

Ankara sagte, dass fast 900 YPG Kämpfer bis jetzt getötet worden sind.

jbh / jlw (AFP, AP)