/Tesla Pick-up und Lkw: Vorschau Tesla-E-Truck kommt Mitte November

Tesla Pick-up und Lkw: Vorschau Tesla-E-Truck kommt Mitte November

— 06.11.2017

Tesla-E-Truck kommt Mitte November

Tesla zeigt ein neues Teaser-Foto vom Elektro-Sattelschlepper. Die Tesla-E-Zugmaschine wird am 16. November in Kalifornien vorgestellt.

(dpa/Reuters/cr/cj/lhp) Die mit Spannung erwartete elektrische Zugmaschine von Tesla wird am 16. November 2017 in Hawthorne (Kalifornien) vorgestellt. Tesla hatte die Präsentation ursprünglich schon für September angekündigt, dann mehrfach verschoben. Derzeit kämpft Tesla mit erheblichen Produktionsengpässen beim neuen Model 3. Zudem will Musk nach früheren Angaben in eineinhalb bis zwei Jahren einen Pick-up präsentieren. Musk hatte im Juli 2016 bei der Vorlage eines “Masterplans” gesagt, ein “Tesla Semi” (vom englischen “Semi Truck” für Zugmaschine) würde mehr Sicherheit bei geringeren Transportkosten bieten. Zudem kündigte er damals auch einen Bus für den öffentlichen Nahverkehr an. Sein langfristiger Plan sieht auch den Aufbau einer Flotte selbstfahrender Fahrzeuge vor, die als Roboter-Taxis und -Transporter den Verkehr revolutionieren sollen. Bislang setzt Tesla auf die Sportlimousine Model S und das größere Model X.

Foto vom ungetarnten Tesla-Truck

Anfang Oktober veröffentlichte ein Fotograf ein in der Nähe vom Tesla-Hauptquartier in Kalifornien geschossenes Foto vom ungetarnten Tesla-Sattelschlepper. Ort des Geschehens: ein Flugfeld, auf dem der US-Elektroautobauer auch schon das Model S P85D getestet hatte. Der Prototyp des Tesla-Trucks stand auf einem Trailer und erlaubte einen ziemlich deutlichen Eindruck von seinem schlanken, futuristischen Äußeren mit den scharf gezeichneten Scheinwerfern. Das Bild des Sattelschleppers passt zum Teaserbild, das Tesla bereits Mitte des Jahres verbreitet hatte. Einem Insider zufolge soll der erste Lkw des Elektropioniers eine Reichweite von knapp 500 Kilometern haben. “Damit werden sie wohl anfangen”, so Scott Perry, Manager des Nutzfahrzeugvermieters und Logistikkonzerns Ryder gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Perry bezog sich auf Gespräche, die er mit Tesla-Vertretern zu Beginn des Jahres 2017 geführt hatte. Mit einer Batterieleistung für 200 bis 300 Meilen (320 bis 480 Kilometer) läge Tesla am unteren Ende der Langstreckenfahrzeuge, die mit einer Tankfüllung bis zu 1600 Kilometer schaffen.