/Technology Review zeichnet die 50 innovativsten Unternehmen aus

Technology Review zeichnet die 50 innovativsten Unternehmen aus

Technology Review zeichnet die 50 innovativsten Unternehmen aus


Jennifer Lepies

Eine Liste mit den weltweit 50 innovativsten Unternehmen dieses Jahres hat das Magazin Technology Review herausgegeben. Finalisten und Kategorie-Gewinner wurden nun in Berlin geehrt.

Jedes Jahr nominieren die Redakteure der deutschen Technology Review Unternehmen, die im vergangenen Jahr durch bahnbrechende Ideen und wegweisende Fortschritte aufgefallen sind. Die Preisverleihung erfolgte in diesem Jahr erstmals bei einem besonderen Event in Berlin im Rahmen der StartupNight am 8. September in der Hauptstadt-Repräsentanz der Deutschen Telekom. Neben dem Titel der “Most Innovative Company 2017” wurden aus 12 Finalisten die vier Gewinner in den Kategorien “Technology”, “Business Model”, “Newcomer” und “Social Responsibility” bekannt gegeben und vorgestellt.

Von Radarsensoren bis zu einer neuen Gangart

In der Kategorie “Technology” ging der Preis an die US-Firma Quanergy, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, günstige und kleine Radarsensoren für autonome Autos zu entwickeln. Der Assistent Amazon Echo und dessen Konzept zur Sprachsteuerung überzeugten in der Kategorie “Business Model”, so dass sich das Unternehmen Amazon als Gewinner hervortat. Die Potsdamer von Holoplot konnten sich über den Preis in der Kategorie “Newcomer” freuen. Sie hatten ein Audio-System entwickelt, mit dem sich Klänge ganz exakt ausrichten lassen. Das ist nicht nur im Kino oder für Konzerte interessant, sondern auch für Durchsagen auf Bahnhöfen oder Flughäfen. Um “Social Responsibility” ging es in der vierten Kategorie. Hier punktete die japanische Firma Cyberdyne, die mit ihrem deutschen Ableger aus Bochum, Cyberdyne Care Robotics, Gelähmten wieder das Gehen beibringt.

Auszeichnung als Vorreiter beim maschinellen Lernen

Der Titel der “Most Innovative Company” ging schließlich an den Chiphersteller Nvidia. Dessen Europa-Chef Jaap Zuiderveld freute sich und nahm den Preis entgegen. “Das US-Unternehmen Nvidia wurde für seine Vorreiterrolle in Sachen maschinelles Lernen ausgezeichnet, damit ist es mittlerweile der wesentliche Treiber im Bereich Künstliche Intelligenz”, begründet TR-Chefredakteur Robert Thielicke die Wahl.


(jle)