/Stauprognose: Aktuelle Staumeldungen Herbstferien und Einheitswochenende

Stauprognose: Aktuelle Staumeldungen Herbstferien und Einheitswochenende

— 26.09.2017

Herbstferien und Einheitswochenende

In sieben Bundesländern beginnen die Herbstferien. Dazu kommt der Feiertagsverkehr rund um den 3. Oktober. Die aktuelle ADAC-Stauprognose!

Das kommende Wochenende (29. September bis 3. Oktober 2017) bringt erhöhte Staugefahr. Denn in Bremen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und im Saarland beginnen die Herbstferien. Deshalb geht die Stauprognose des ADAC von neuem Schwung im Reiseverkehr aus. Zusätzlich ermöglicht der Feiertag am 3. Oktober ein langes Wochenende, das etliche Deutsche für Ausflüge nutzen werden. Besonders voll wird es auf den Straßen demnach am Freitagnachmittag und am Dienstagnachmittag. Nicht zuletzt sorgen zahlreiche Herbstbaustellen und einige Vollsperrungen und Veranstaltungen für Staugefahr. Um den Verkehr am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) zu entlasten, dürfen Lkw mit mehr als 7,5 Tonnen Gewicht von 0 Uhr bis 22 Uhr nicht auf die Straßen.     

Die Staustrecken vom 29. September bis 3. Oktober

Großräume Hamburg, Berlin, Frankfurt und München • Fernstraßen von und zur Nord- und Ostsee • A1 Köln – Bremen – Hamburg • A2 Dortmund – Hannover – Braunschweig • A3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau • A4 Kirchheimer Dreieck – Erfurt – Dresden • A5 Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe – Basel • A6 Kaiserslautern – Mannheim – Heilbronn – Nürnberg • A7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte • A7 Hamburg – Flensburg • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg • A9 München – Nürnberg – Berlin • A61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen • A93 Inntaldreieck – Kufstein • A95/B2 München – Garmisch-Partenkirchen • A96 München – Lindau • A99 Umfahrung München.

Die Baustellenstrecken von A1 bis A99

Ganz schön voll: An Baustellen ist Stau fast garantiert.

A1 Köln – Dortmund und Münster – Osnabrück – Bremen • A2 Dortmund – Hannover und Braunschweig – Magdeburg – Berliner Ring • A3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt und Köln – Oberhausen • A5 Basel – Karlsruhe – Heidelberg – Darmstadt und Frankfurt – Kassel • A6 Kaiserslautern – Mannheim • A7 Ulm – Würzburg und Hannover – Hamburg – Flensburg • A8 Stuttgart – München • A9 Halle/Leipzig – Berlin • A10 Berliner Ring • A12 Berliner Ring – Frankfurt (Oder) • A13 Schönefelder Kreuz – Dresden • A14 Magdeburg – Halle • A15 Dreieck Spreewald – Cottbus • A24 Pritzwalk – Berliner Ring • A45 Hagen – Gießen – Aschaffenburg • A61 Koblenz – Mönchengladbach • A93 Rosenheim – Kiefersfelden • A96 Lindau – München • A99 Münchner Ostumgehung.

Österreich und andere Nachbarländer

Auch im benachbarten Ausland ist viel los. Das sind die besonders belasteten Strecken: Österreich A1 West-, A10 Tauern-, A12 Inntal-, A13 Brennerautobahn, B179 Fernpass-Route sowie die wichtigen Bundesstraßen in Vorarlberg, Tirol, Salzburg, Kärnten und der Steiermark (Achtung: Arlbergtunnel auf der S16 gesperrt!) • Italien A22 /SS12 Brennerstrecke, SS38 Verbindung Reschenpass – Meran, SS38 Meran – Bozen und SS49 Pustertaler Staatsstraße • Schweiz A2 Basel – Chiasso und A1 St. Gallen – Zürich – Bern. Staus und Wartezeiten bei der Einreise von Österreich nach Deutschland können ebenfalls nicht ausgeschlossen werden. Am stärksten gefährdet sind die drei Autobahnübergänge Suben (A3 Linz – Passau), Walserberg (A8 Salzburg – München) und Kiefersfelden (A93 Kufstein – Rosenheim). Ähnliches gilt für Österreichs Außengrenzen und die Grenze zwischen Slowenien und Kroatien. Zudem denkt Österreich darüber nach, an den Brennergrenzen zu Italien Kontrollen durchzuführen. In den Alpen kann es zudem wegen des traditionellen Almabtriebs zu zeitweisen Sperrungen bestimmter Strecken kommen.

Vollsperrungen und andere Behinderungen

A2 Oberhausen – Dortmund in beiden Richtungen im Kreuz Recklinghausen von Samstag (30. September, 21:00 Uhr) bis Dienstag (3. Oktober, 09:00 Uhr) • A8 Luxemburg Richtung Saarlouis zwischen Perl-Borg und Merzig-Wellingen von Freitag (29. September, 20:00 Uhr) bis Samstag (30. September, 05:00 Uhr) • A8 Luxemburg – Saarlouis in beiden Richtungen zwischen Perl-Borg und Merzig-Wellingen von Samstag (30. September, 20:00 Uhr) bis Sonntag (1. Oktober, 05:00 Uhr) • A60 Lüttich Richtung Wittlich zwischen Bleialf und Prüm bis Dienstag (31. Oktober, 13:00 Uhr) • A226 Abzweig Lübeck/Travemünde Richtung Bad Schwartau zwischen Lübeck-Dänischburg und Dreieck Bad Schwartau bis Freitag (1. Dezember, 17:00 Uhr) • A542 Monheim Richtung Langenfeld zwischen Dreieck Monheim-Süd und Dreieck Langenfeld bis Samstag (30. September).

Folgende Veranstaltungen können zu Verkehrsbehinderungen führen: Internationale Gartenschau in Berlin (13. April bis 15. Oktober) Münchner Oktoberfest (16. September bis 3. Oktober) Volksfest “Cannstatter Wasen” in Stuttgart (23. September bis 9. Oktober) Marathon in Köln, Kassel und Bremen am Sonntag (1. Oktober).

Stau-Trick und Wetter-Tipp vom ADAC

Noch einen Tipp für die (langfristige) Reiseplanung hat der ADAC: Wenn möglich, sollten Urlauber während der Ferien nicht die Wochenenden, sondern einen Dienstag oder Mittwoch für die An- und Abreise wählen. An diesen Tagen kommt man meist schneller ans Ziel. Mit dem beginnenden Herbst müssen Autofahrer wieder mit witterungsbedingten Einschränkungen rechnen. Neben Regen und Laub auf dem Asphalt ist es vor allem der Nebel, der die Fahrt behindern kann. Der wichtigste Tipp fürs Fahren bei durch Nebel verminderter Sicht lautet: Fuß vom Gas!