/Smartphone-Markt: Huawei holt auf

Smartphone-Markt: Huawei holt auf

Smartphone-Markt: Huawei holt auf


Volker Briegleb

(Bild: dpa, Julian Stratenschulte)

In einem insgesamt etwas schwächeren Quartal konnte der chinesische Hersteller den Abstand zu Apple verringern. An der Spitze zieht weiter Samsung einsam seine Kreise.

Während der Smartphone-Markt im zweiten Quartal 2017 laut neuer Zahlen von Marktforschern insgesamt etwas geschrumpft ist, konnten die führenden Hersteller ihren Absatz steigern und Marktanteile hinzugewinnen. Dabei zeigen insbesondere die großen chinesischen Marken starkes Wachstum, was zu Lasten der kleineren Hersteller geht.

Starke Chinesen

Laut den neuen Zahlen von IDC wurden im zweiten Quartal des Jahres insgesamt 341 Millionen Smartphones verkauft. Sowohl Samsung als auch Apple konnten dabei leicht zulegen. Der drittplatzierte Hersteller Huawei hat seinen Absatz um fast 20 Prozent gesteigert und konnte so den Abstand zu Apple deutlich verringern. Auch die chinesischen Hersteller Oppo und Xiaomi sind im Quartal deutlich gewachsen.

Dass der Gesamtmarkt trotz der guten Perfomance der Spitzengruppe leicht nachgegeben hat liegt an den “anderen” Herstellern. Hier tummeln sich große und kleine Marken mit kleinsten Marktanteilen. Da unten herrscht Bewegung, es wird insgesamt enger. “Die kleineren, eher regionalen Anbieter werden es weiter schwer haben, insbesondere weil die Marktführer ihre Portfolios in neue Märkte und Preisregionen ausbauen”, erklärt IDC-Analyst Ryan Reith.

Smartphone-Verkäufe nach Hersteller, IDC
Hersteller 2. Quartal 2017 2. Quartal 2016 Absatz +/-
Geräteabsatz Marktanteil Geräteabsatz Marktanteil
Samsung 79,8 Mio. 23,3 % 78,6 Mio. 22,7 % +1,4 %
Apple 41,0 Mio. 12,0 % 40,4 Mio. 11,7 % +1,5 %
Huawei 38,5 Mio. 11,3 % 32,2 Mio. 9,3 % +19,6 %
OPPO 27,8 Mio. 8,1 % 22,7 Mio. 6,6 % +22,4 %
Xiaomi 21,2 Mio. 6,2 % 13,3 Mio. 3,9 % +58,9 %
Andere 133,4 Mio. 39,0 % 158,8 Mio. 45,9 % -16,0 %
Gesamt 341,7 Mio. 346,0 Mio. -1,3 %
IDC Worldwide Quartely Mobile Phone Tracker, August 2017

Für das zweite Halbjahr rechnen die Marktforscher wieder mit Wachstum. Bis zum Jahresende werden die namhaften Hersteller neue Spitzengeräte vorstellen, die die Nachfrage anheizen dürften. Samsung dürfte schon bald das Galaxy Note 8 vorstellen, von Huawei wird das Mate 10 erwartet. Auch von Google und LG ist mit Neuigkeiten zu rechnen.

Und Apple hat ein neues iPhone am Start – danach wird man auch sehen, ob Huawei den Abstand zum Zweitplatzierten so kurz halten kann. Für den chinesischen Riesen bleibt der US-Markt eine Hürde, die er nehmen muss, wenn er Apple den zweiten Platz dauerhaft streitig machen will.

Samsung bleibt an der Spitze

Marktführer bleibt Samsung. Die Südkoreaner konnten ihre Spitzenposition nach dem Desaster mit dem Note 7 wieder festigen – auch dank einer ordentlichen Performance des neuen Galaxy S8. Die Marktforscher von Canalys wollen jedoch Hinweise gefunden haben, dass das S8 etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist.

“Es gibt Anzeichen dafür, dass die Nachfrage überschätzt wurde”, erklärte Canalys-Analyst Tim Coulling mit Hinblick auf Lagerbestände in Europa und Rabattaktionen in den USA. Das könne auch bedeuten, dass Samsung an der Grenze der vom Verbraucher noch akzeptieren Preise angelangt sei. Für preisbewusste Kunden haben fast alle namhaften Hersteller inzwischen gut ausgestattete Geräte im mittleren Preissegment.

In Deutschland geben Verbraucher laut einer Hochrechnung von Bitkom Research im Schnitt 352 Euro für ihr neues Smartphone aus. Für besonders Phablets mit einer Displaygröße über 5,5 Zoll sind es sogar 615 Euro.


(vbr)