/RED Hydrogen One: Kamerahersteller kündigt erstes Smartphone an

RED Hydrogen One: Kamerahersteller kündigt erstes Smartphone an

RED Hydrogen One: Kamerahersteller kündigt erstes Smartphone an


Denise Bergert

(Bild: RED)

US-Hersteller RED, sonst eher für hochwertige Digitalkameras für Filmproduktionen bekannt, kündigt mit dem Hydrogen One sein erstes Smartphone an: Das Display soll 3D-Inhalte darstellen können, ohne dass der Nutzer eine 3D-Brille braucht.

Mit seinen Digitalkameras mischt das US-Unternehmen RED seit Jahren in Hollywood mit. Filme wie “Independence Day: Resurgence” oder “Der Marsianer” wurden mit der Technik des Herstellers gedreht. Nun hat RED mit dem Hydrogen One sein erstes Smartphone angekündigt. Die größte Besonderheit des Android-Geräts ist ein holografischer Bildschirm mit 5,7 Zoll Diagonale, der 3D-Inhalte ohne Brille anzeigen können soll.

Konkrete Angaben zur Funktionsweise bleibt RED bsiher schuldig. Laut Firmengründer Jim Jannard handle es sich um eine neuartige Technik, die nicht mit den bereits erhältlichen Smartphones wie dem Amazon 3D Fire oder dem LG Optimus vergleichbar sei.

Unvollständige Specs

Die übrigen Spezifikationen des RED Hydrogen One sind spärlich, Angaben zum verwendeten Prozessor oder der eingesetzten Android-Version macht der Hersteller nicht. Im Lieferumfang befinde sich jedoch ein Akku, das Smartphone könne per microSD-Karte erweitert werden und auch eine Kopfhörer-Buchse sei verbaut. Die beiden Smartphone-Kameras sollen durch ein modulares Design eine deutlich bessere Bildqualität liefern.

Auch beim Sound verspricht RED durch einen im Betriebssystem integrierten Algorithmus namens H3O mehrdimensionalen Klang, der 5.1 per Kopfhörer entsprechen würde. Eine weitere Besonderheit des RED Hydrogen One ist die Verbindung zu anderen Produkten des Herstellers. So kann das Smartphone beispielsweise als Kontrollmonitor für Kameras verwendet werden. Ein High-Speed-Datenbus soll den Anschluss modularer Komponenten ermöglichen. Zum Verkaufsstart würden die Module aber noch nicht zur Verfügung stehen.

Zwei Versionen, saftiger Preis

Das RED Hydrogen One wird in zwei Versionen angeboten: Das Modell mit Aluminiumgehäuse soll 1195 US-Dollar kosten, die Ausgabe mit Titangehäuse schlägt mit 1595 US-Dollar zu Buche. Bis zur geplanten Veröffentlichung im ersten Quartal 2018 könne sich der Preis laut Hersteller aber noch ändern. Vorbestellungen sind ab sofort auf der offiziellen Seite des Unternehmens möglich.


(vbr)