/Razer Phone: Razer stellt Smartphone für Gamer vor

Razer Phone: Razer stellt Smartphone für Gamer vor

Razer Phone: Razer stellt Smartphone für Gamer vor

(Bild: Razer)

Das Razer Phone soll Inhalte mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz besonders flüssig darstellen. Als Zielgruppe für das 750 Euro teure Gerät fasst der Peripherie-Hersteller Gamer ins Auge.

Nachdem es Ende Juli 2017 bereits Gerüchte um ein Gamer-Smartphone von Razer gab, hat der Peripherie-Hersteller das so genannte Razer Phone in dieser Woche offiziell vorgestellt. Das kantige Design erinnert an Sonys Xperia-Modelle. Das Display im 5,72-Zoll-Format löst mit 2560 x 1440 Pixeln auf. Wie Apples iPad Pro bietet der Bildschirm eine maximale Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz. Dieses Merkmal soll für eine flüssige Darstellung sorgen und das Razer Phone von der Konkurrenz abheben. Smartphone-Nutzer, die ihr Mobilgerät primär für Spiele verwenden, sollen den Unterschied laut Razer merken. Neben 120 Hertz kann der Bildschirm auch auf 90, 60 und 30 Hertz eingestellt werden.

Im Gehäuse verbaut Razer Qualcomms Snapdragon 835, der unter anderem auch im Google Pixel 2 und dem Samsung Galaxy S8 zum Einsatz kommt. Das Razer Phone greift zudem auf die Q-Sync-Option des Qualcomm-Chips zurück. Die Bildschirmfrequenz wird dabei kontinuierlich an die aktuelle Bildrate angepasst. Mit dieser Option soll das Smartphone Medien nicht nur flüssig anzeigen, sondern auch Strom sparen. Ebenfalls an Bord sind 8 GByte LPDDR4-Arbeitsspeicher und 64 GByte interner Speicher, der per microSD-Karte erweitert werden kann. Zur weiteren Ausstattung gehören ein Akku mit 4.000 mAh und Quickcharge 4.0+, NFC, GPS, Bluetooth 4.2, LTE und WLAN a/b/g/n/ac. Einen Fingerabdruck-Sensor platziert Razer im an der Gehäuseseite platzierten Einschalter.

Die Rückseiten-Kamera des Razer Phone bietet zwei Ojektive mit unterschiedlichen Brennweiten. Die Linse mit leichter Telebrennweite und 13 Megapixel verfügt über eine Offenblende von f/2.6. Das Weitwinkel-Objektiv mit 12 Megapixel fällt mit f/1.75 lichtstärker aus. An der Smartphone-Front baut Razer eine Selfie-Kamera mit acht Megapixeln ein. Razer integriert in seinem ersten Smartphone außerdem Stereo-Lautsprecher mit Dolby-Atmos-Support. Auf eine klassische Kopfhörer-Buchse verzichtet der Hersteller. Im Lieferumfang ist jedoch ein THX-zertifizierter Audio-Adapter enthalten, der den Anschluss von Kopfhörern und Headsets ermöglicht.

Als mobiles Betriebssystem kommt auf dem Razer Phone Android 7.1.1 zum Einsatz. Die Premium-Version des Nova Launcher und der Google Assistant sind bereits vorinstalliert. Ein Update auf Android 8 soll das Razer Phone noch in diesem Jahr erhalten. Das Smartphone ist in Deutschland ab Mitte November über den Razer-Online-Shop zum Preis von 750 Euro erhältlich. Zum Launch des Smartphones sollen bereits mehrere für 120 Hertz optimierte Spiele-Apps zur Verfügung stehen. Hierfür kooperiert Razer unter anderem mit Madfinger, Square Enix und Tencent. Zu den ersten optimierten Games sollen Shadowgun Legends und Final Fantasy Pocket Edition gehören.
(Denise Bergert) /


(axk)