/Rallycross-WM: Depping am Estering 51-Jähriger gibt Rallycross-Debüt

Rallycross-WM: Depping am Estering 51-Jähriger gibt Rallycross-Debüt

— 16.08.2017

51-Jähriger gibt Rallycross-Debüt

Der ehemalige deutsche Rallye- und Rundstreckenfahrer Dieter Depping startet im VW Polo RX Supercar am Estering in Buxtehude.

Mit 51 Jahren will er es nochmal wissen. Dieter Depping greift am 29. September in der Rallycross-WM in Buxtehude an. Der Deutsche, der schon dreimal die Rallye Deutschland gewinnen konnte und mehrmals an der Rallye Dakar teilnahm, startet im Team von Petter Solberg (PSRX Volkswagen Sweden) mit einem VW Polo RX Supercar (570 PS | 2,0-Liter-V4-Turbomotor). Dafür setzt VW ein drittes Fahrzeug ein. Für ihn ist es sein erster Einsatz bei einem Rallycross-Rennen. „Ich freue mich wahnsinnig auf die Rennen auf dem Estering, aber gleichzeitig habe ich auch jede Menge Respekt. Vor allem vor dem Start“, schildert Depping. Nicht ohne Grund: mit einer Beschleunigung von 1,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h kommen die WRX-Boliden schneller vom Fleck als Formel-1-Renner.

Dieter Depping ist dreimalige deutscher Rallyemeister

„Dieter Depping leistet seit vielen Jahren als Renn- und Testfahrer sehr wertvolle Arbeit für Volkswagen. Er war schon Teil des Dakar-Teams, war an der Entwicklung unzähliger Rennautos beteiligt und hat nicht zuletzt sehr viel dazu beigetragen, dass Volkswagen mit dem Polo R WRC insgesamt zwölf Weltmeister-Titel eingefahren hat“, lobt der Volkswagen-Motorsportdirektor Sven Smeets. Somit hat Depping auch seinen Anteil am Erfolg der Polo-Fahrer in der WRX – in der führen momentan Petter Solberg (211 Punkte) und Johan  Kristoffersson (176), beide VW, vor Mattias Ekström (158, Audi S1). Denn die Rallycross-Boliden basieren auf den VW-WRC-Fahrzeugen.

Dieser DTM-Pilot verstärkt Mattias Ekström beim nächsten WRX-Lauf: Hier nachlesen

Für Depping ist es nach sieben Jahren der erste Wettbewerbseinsatz. Zuletzt nahm er 2010 beim 24h-Rennen am Nürburgring teil. Neben seinen drei Siegen bei der Rallye Deutschland (1994, 1996, 1997) gewann er dreimal die deutsche Rallyemeisterschaft (1992, 1993, 1994). Seine beste Platzierung bei der Rallye Dakar war Rang sechs 2009. Bei der Ersatzveranstaltung der Dakar 2008, die damals aufgrund von Terrorgefahr nach Mitteleuropa verlegt wurde, schaffte er es sogar mit einem VW Race Touareg ll auf Platz drei.