/PUBG-Entwickler kritisiert Epic Games und Klon-Spiel Fortnite Battle Royale scharf

PUBG-Entwickler kritisiert Epic Games und Klon-Spiel Fortnite Battle Royale scharf

PUBG-Entwickler kritisiert Epic Games und Klon-Spiel Fortnite Battle Royale scharf


Martin Fischer

Fortnite Battle Royale

(Bild: Epic Games)

Der Entwickler von Playerunknown’s Battlegrounds hat Epic Games aufgrund ihres Klon-Spiels Fortnite Battle Royale scharf angegriffen. Die Firma denkt nun über weitere Schritte nach.

Das für den Multiplayer-Hit Playerunknown’s Battlegrounds (PUBG) verantwortliche Entwicklerstudio Bluehole hat sich in einer Pressemitteilung verärgert über den PUBG-ähnlichen Battle-Royale-Spielmodus in Epics Spiel Fortnite geäußert. Bluehole’s Vice President und Executive Producer Chang Han Kim erklärte: “Nachdem wir das Feedback unserer Community aufgenommen und uns das Gameplay selbst angeschaut haben, sind wir besorgt, dass Fortnite das PUBG-Spielgefühl einfach kopiert.” Laut Bluehole betreffen die Vorwürfe die Benutzeroberfläche, Gameplay und grundlegende Mechaniken im Battle-Royale-Modus von Fortnite.

Kim prangert außerdem an, dass Fortnite-Entwickler Epic Games sich beim Bewerben des Spiels sogar direkt auf Playerunknown’s Battlegrounds bezogen habe. Dies sei nicht mit Bluehole abgesprochen gewesen. Aufgrund der zahlreichen Gemeinsamkeiten überlege man sich weitere Schritte. Besonders delikat ist die Tatsache, dass Bluehole für Battlegrounds die Unreal Engine 4 von Epic Games lizenziert hat.

Angst vor der kostenlosen Konkurrenz

Fortnite Battle Royale erscheint am 26. September 2017 für Windows-PCs, Playstation und Xbox One – und zwar kostenlos. Dagegen kostet die Early-Access-Version von Playerunknown’s Battlegrounds rund 30 Euro und ist bisher nur für Windows-PCs verfügbar. Trotz des enormen Erfolgs fürchtet Bluehole dadurch offenbar, dass potenzielle Battlegrounds-Spieler sich eher dem kostenlosen Klon zuwenden. Das würde den Plan gefährden, PUBG insgesamt 10 Jahre lang aktiv zu halten. Wie in Battlegrounds kämpfen auch in Fortnite Battle Royale 100 Spieler auf einer Karte gegeneinander – wer zuletzt übrig bleibt, gewinnt.

Großer Erfolg trotz Early Access

Playerunknown’s Battlegrounds gehört zu den bisher erfolgreichsten Early-Access-Spielen und wurde seit seiner Veröffentlichung im März 2017 schon weit mehr als 10 Millionen Mal verkauft. Es steht seit Monaten an der Spitze der Steam-Verkaufscharts, nur kurz unterbrochen von Divinity: Original Sin 2. Mittlerweile spielen über Steam mehr Spieler Battlegrounds gleichzeitig als DOTA 2 – zu Spitzenzeiten verzeichnet PUBG über 1,5 Millionen Spieler. Die Vollversion soll noch in diesem Jahr erscheinen; später sind auch zwei neue Karten inklusive neuer Fahrzeuge und Waffen geplant.

Lesen Sie dazu auch:

(mfi)