/Poker um Ministerposten! Wer bekommt welches Amt?

Poker um Ministerposten! Wer bekommt welches Amt?

Wer bekommt welchen Ministerposten?
Bild: dpa

Nach der Bundestagswahl stehen alle Zeichen auf Jamaika. Doch ob CDU, CSU, FDP und die Grünen wirklich eine Regierungskoalition bilden, ist noch völlig unklar. Die politische Agenda der einzelnen Parteien könnten gegensätzlicher nicht sein. Nach der Landtagswahl in Schleswig-Holstein wird das Bundesland von einer schwarz-gelb-grünen Regierung angeführt. Ob das auch auf Bundesebene klappen wird? Welche Politiker könnten die Ministerposten besetzen?

Cem Özdemir, Christian Lindner und Thomas de Maizière: Wer besetzt welches Amt in der neuen Bundesregierung?

Wie “Focus Online” schreibt, könnte das Amt des Außenministers mit großer Wahrscheinlichkeit zwischen FDP und den Grünen vergeben werden. Christian Lindner (FDP) hat den Posten bereits für sich ausgeschlossen. Vielleicht könnte aber Cem Özdemir (Grüne) von den Grünen mit diesem Amt liebäugeln. Nach Joschka Fischer wäre er dann der zweite grüne Außenminister.

Bisher musste der bisherige Innenminister Thomas de Maizière (CDU) nicht um seinen Posten fürchten. Allerdings könnte sich die Kanzlerin durch ihn während der Flüchtlingskrise nicht wirklich gut vertreten gefühlt haben. Daher spekuliert “Focus Online”, ob seinen Posten nicht Peter Altmaier übernehmen könnte.

Minister-Poker während Koalitionsverhandlungen

Kritischer ist die Besetzung des Finanzministeriums. Bisher hat den Posten Wolfgang Schäuble inne. Aus Kreisen der Union wird bereits gemunkelt, dass Merkel den 75-Jährigen von einem Wechsel ins Amt des Bundestagspräsidenten überzeugen möchte. Jedoch hat die FDP große Ambitionen das Amt des Finanzministers zu besetzen – vielleicht sogar mit Christian Lindner.

Der Posten im Wirtschaftsministerium ist traditionell davon abhängig, welche Partei das Amt des Finanzministers bekleidet. Wirtschaftsminister wird dann meist ein Vertreter aus der nächstgrößeren Partei. Sollte Lindner Finanzminister werden, geht der Posten an einen CDU-Politiker.

Laut Merkel soll die Hälfte der Ministerposten der Union von Frauen besetzt sein. Doch ob Ursula von der Leyen ihren Posten im Verteidigungsministerium behalten kann, ist fraglich. Immerhin ist sie in der Gunst der Bundeswehr enorm gesunken. Den Posten des Justizministers könnte entweder ein Politiker der Union oder der FDP bekommen. Sollte es wirklich zu einer Jamaika-Koalition kommen, ist es fast logisch, dass das Amt des Umweltministers an einen Grünen-Politiker gehen soll.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de