/“Pepe der Frosch”: Urheberrecht soll Rechtsextremen ihr Symbol nehmen

“Pepe der Frosch”: Urheberrecht soll Rechtsextremen ihr Symbol nehmen

“Pepe der Frosch”: Urheberrecht soll Rechtsextremen ihr Symbol nehmen


Martin Holland

Mit den Mitteln des Urheberrechts will der US-Comicautor Matt Furie seinen Frosch Pepe aus den Händen der extremen Rechten zurückerlangen. Nach einem ersten juristischen Erfolg fordert er die auf, die Figur aufzugeben. Sonst werde geklagt.

Der Erfinder der Comicfigur “Pepe der Frosch” nutzt mit steigendem Erfolg das Urheberrecht, um gegen den Missbrauch der Figur durch Rechtsextreme nicht nur im Internet vorzugehen. Wie Motherboard berichtet, wurden Matt Furie und seine Anwälte dabei durch einen juristischen Erfolg angespornt, dank dem ein islamophobes Kinderbuch mit dem Frosch aus dem Handel genommen werden musste. Dessen Verfasser musste die damit erzielten – allerdings nicht sehr hohen – Einnahmen außerdem an CAIR, die größte muslimische Bürgerrechtsorganisation der USA spenden. Furie sei es ernst damit, Pepe aus den Fängen der rechtsradikalen Bewegung zu befreien, sagten seine Anwälte.

“Pepe der Frosch” tauchte 2005 erstmals in einem Comic von Matt Furie auf und wurde in der Folge zu einem Internetphänomen. Nutzer bastelten in ihn Bildmontagen und fügten Überschriften zu den verschiedensten Themen ein. Wie die Anti-Defamation League erläutert, tauchten in den vergangenen Jahren aber immer mehr rassistische Bildchen mit Pepe auf . 2016 wurde die Figur von der extremen Rechten in den USA regelrecht adoptiert. So wurde Pepe für viele zu einem Symbol des Hasses, auch wenn Furie versuchte, die Hoheit über seine Figur zurückzuerlangen. Schließlich ließ er ihn im zugehörigen Comic “Boy’s Club” sterben, beendete aber nicht den Kampf gegen den Missbrauch.

Kampf vor Gericht

Wie Motherboard nun ausführt, waren Google und Amazon bisher am hilfreichsten und viele Produkte mit dem Frosch seien bereits aus dem Angebot des Onlinehändlers verschwunden. Populäre Vertreter der extremen Rechten in den USA hätten Aufforderungen erhalten, die Benutzung der Figur einzustellen und vor allem auch auf Reddit will Furie seinen Frosch nicht mehr auf einem der wichtigsten Sammelplätze der sogenannten “Neuen Rechten” oder “Alt-Right” sehen. Sollten die Inhalte nicht verschwinden, werde man klagen, denn der Missbrauch von Pepe müsse endlich enden. Furie selbst äußert sich nicht gegenüber den Medien, sei aber optimistischer, so seine Anwälte gegenüber dem US-Portal.


(mho)