/PayPal stellt digitale Gruppenkasse “MoneyPool” vor

PayPal stellt digitale Gruppenkasse “MoneyPool” vor

PayPal stellt digitale Gruppenkasse "MoneyPool" vor

(Bild: PayPal)

Mit dem neuen Angebot startet das Finanzinstitut einen Dienst zum Bündeln von Geldsammlungen für gemeinsame Geschenke, Parties oder Gruppenreisen im Freundeskreis. Und natürlich brauchen dafür alle Teilnehmer ein PayPal-Konto.

Der Online-Finanzdienstleister PayPal hat einen Service namens MoneyPool gestartet. Dabei handelt es sich um eine Art digitale Gruppenkasse für gemeinsame Geschenke oder Reisen. Der Initiator hat über sein PayPal-Konto einen schnellen Überblick darüber, wer welchen Beitrag geleistet hat. PayPal möchte ihm damit bei Gruppengeschenken das Auslegen des kompletten Betrages und das übliche Hinterherlaufen und Erinnern an fehlende Beiträge ersparen oder zumindest erleichtern.

Zum Anlegen des MoneyPools loggt sich der Kunde per Webbrowser oder PayPal-App in sein PayPal-Konto ein und richtet eine MoneyPool-Webseite ein. Der Namen der Seite bezeichnet idealerweise den Zweck des Pools (Geburtstagsgeschenk für Elke, Städtereise Prag), den Zielbetrag und den Termin, zu dem das Geld zusammengelegt werden soll. Ein beschreibender Text und ein Bild lassen sich hinzufügen. Außerdem kann man einstellen, ob Namen und Beträge der Teilnehmer für alle sichtbar sein sollen oder nur für den Pool-Manager..

Und wie sollte es anders sein – um an einem MoneyPool teilzunehmen, müssen alle Eingeladenden ein PayPal-Konto besitzen. Die überwiesenen Beträge werden auf einem Unterkonto des Initiators gesammelt. Alle Teilnehmer können auf der Webseite des Pools den Füllstand verfolgen. Ist das Ziel erreicht, wird der Betrag auf das normale PayPal-Konto übertragen und kann verwendet werden.

Der MoneyPool-Service steht ab sofort PayPal-Kunden in Australien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Spanien und den USA zur Verfügung.


(rop)