/Partei ist “eine Schande”! Wird die AfD gemobbt?

Partei ist “eine Schande”! Wird die AfD gemobbt?

Im Bundestag will niemand neben der AfD sitzen.
Bild: dpa

Wie die “Bild” schreibt, wollen Mitglieder des Haushaltsausschusses im Bundestag nun verhindern, dass ein AfD-Politiker Ausschussvorsitzender werden könnte. Bisher war es immer so, dass die stärkste Oppositionspartei den Vorsitz bei den Haushältern übernimmt. Zur Zeit hat Gesine Lötzsch von den Linken das Amt inne. Nach der Bundestagswahl könnte jedoch die AfD eine der stärksten Oppositionsparteien sein und somit auf dem Chef-Posten landen.

Niemand will neben der AfD im Bundestag sitzen

Doch nicht nur das bereitet den Parlamentariern Sorgen. Im Plenum will niemand neben den AfDlern sitzen. Würde man die Abgeordneten der AfD nach ihrer politischen Orientierung im Bundestag platzieren, würden sie direkt vor der Regierungsbank sitzen. Und auch in der Mitte des Plenums wäre unglücklich. Man darf gespannt sein, wo die Alternative für Deutschland im Bundestag sitzen wird.

Martin Schulz attackiert die AfD

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat bei einem Wahlkampfauftritt in Kassel die AfD heftig angegriffen. “Diese Partei ist keine Alternative für Deutschland, sie ist eine Schande”, sagte er vor über 2000 Zuhörern. Schulz bezog sich auf eine Äußerung der AfD zu einem Werk der aktuellen Kunstausstellung documenta in Kassel. Ein AfD-Politiker hatte den Obelisken, eine Steinsäule zum Thema Flucht, als “ideologisch polarisierende, entstellte Kunst” bezeichnet. Das sei die Rhetorik der 20er und 30er Jahre des vergangenen Jahrhunderts, sagte Schulz und warf der AfD Rechtsextremismus vor.

Lesen Sie auch: Alles nur Kalkül? AfD-Politikerin stürmt aus Wahlsendung, ZDF wehrt sich.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de/dpa