/Optimismus trotz Umfrage-Tief: “Ich werde Bundeskanzler”

Optimismus trotz Umfrage-Tief: “Ich werde Bundeskanzler”

Martin Schulz gibt sich zuversichtlich.
Bild: Kay Nietfeld / dpa

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz gibt sich sechs Wochen vor der Bundestagswahl trotz niedriger Umfragewerte siegessicher.

Martin Schulz im ZDF-Sommerinterview bei “Berlin direkt”

“Ich rechne damit, dass ich eine gute Chance habe, die nächste Bundesregierung anzuführen”, sagte der SPD-Vorsitzende am Sonntag im Sommerinterview der ZDF-Sendung “Berlin direkt”, die am Abend ausgestrahlt werden soll. “Ich werde Kanzler”, ergänzte er. Ein Sieg würde ihn nicht überraschen. Es lägen bis zum Wahltag am 24. September noch sechs Wochen Wahlkampf vor ihm.

Schulz offen für große Koalition mit CDU

Schulz zeigte sich zugleich offen für eine neuerliche große Koalition, wenn die SPDmit ihm den Kanzler stelle: “Ich hab’ nix gegen ‘ne große Koalition unter meiner Führung. Wenn dann die CDU als Juniorpartner eintreten will, soll’n sie sich das überlegen.”

Optimismus trotz schlechter Umfragewerte für Martin Schulz

Doch warum so zuversichtlich? Die neuen Umfragewerte können eigentlich nicht der Grund für Schulz’ Optimismus sein. Der “Schulz-Effekt” ist längst verpufft. Bei aktuellen Umfragen kommt der SPD-Kanzlerkandidat auf 24 Prozent, deutlich abgeschlagen hinter der CDU, die bei der Sonntagsfrage einen Wert von 39 Prozent vorweisen kann.

FOTOS: Schulz-Effekt in Bildern Martin Schulz und sein “Langstreckenlauf” ins Kanzleramt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sam/news.de/dpa