/Online-Handel hält Deutsche Post auf Kurs

Online-Handel hält Deutsche Post auf Kurs

Online-Handel hält Deutsche Post auf Kurs


Andreas Wilkens

Transport- und Zustellnetz der Deutschen Post / DHL.

(Bild: dpdhl.de)

Die Deutsche Post hat im vergangenen Quartal Gewinn und Umsatz gesteigert. Den Umsatz allerdings nicht so hoch wie von Branchenexperten erwartet.

Das durch den Online-Handel getriebene Paket- und Express-Geschäft hält die Deutsche Post auf Wachstumskurs. Im zweiten Quartal stieg das Konzernergebnis im Vergleich zum Vorjahr unterm Strich um 11 Prozent auf 602 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern legte der Gewinn der Post sogar um knapp 12 Prozent auf 841 Millionen Euro zu. Wie das Dax-Unternehmen am Dienstag in Bonn weiter mitteilte, kletterte der Umsatz um gut 4 Prozent auf 14,8 Milliarden Euro. Hier hatten Branchenexperten mit mehr gerechnet, während die Post bei den Gewinnzahlen die Erwartungen übertraf.

Der Umsatz im Bereich “Post, eCommerce, Parcel” (PeP) mit Briefen, Warensendungen und E-Commerce-Dienstleistungen ist im zweiten Quartal um 4,8 Prozent auf 4,3 Milliarden Euro gestiegen. Die Erlöse der Sparte Express mit eiligen Dokumenten und Waren lagen mit 3,8 Milliarden Euro um 8,7 Prozent über dem Vorjahreswert. Im Geschäftsfeld Post sank der Umsatz aufgrund von Volumenrückgängen vor allem im Bereich Brief-Kommunikation um 1,8 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro.

Vorstandschef Frank Appel sieht den Konzern auf einem guten Weg, um im Gesamtjahr wie geplant einen operativen Gewinn von 3,75 Milliarden Euro zu erreichen. “Auch für die kommenden Jahre sind wir unverändert optimistisch”, sagte der Manager. So peilt die Post für 2020 weiterhin ein Betriebsergebnis von rund 4,9 Milliarden Euro an. 2,3 Milliarden Euro will die Post in diesem Jahr insgesamt investieren, zum Beispiel in seine Elektroautoflotte Streetscooter. 2016 hatte das Unternehmen insgesamt 2,1 Milliarden Euro investiert.

(mit Material der dpa) /


(anw)