/Nvidia und Baidu wollen im Bereich Künstliche Intelligenz zusammenarbeiten

Nvidia und Baidu wollen im Bereich Künstliche Intelligenz zusammenarbeiten

Nvidia und Baidu wollen im Bereich Künstliche Intelligenz zusammenarbeiten


Rainald Menge-Sonnentag

Der Präsident des chinesischen Suchmaschinenbetreibers hat eine breite Partnerschaft angekündigt, die sich unter anderem auf die Bereiche Deep Learning in der Cloud, autonomes Fahren und Baidus Framework PaddlePaddle bezieht.

Auf der von Baidu veranstalteten AI Developers Conference in Peking hat der chinesische Suchmaschinenbetreiber eine intensive Partnerschaft mit Nvidia angekündigt. Auf der Keynote erläuterte Baidus Präsident und COO Qi Lu die gemeinsamen Pläne, die sich auf diverse Bereiche beziehen und Nvidias Hardware mit Baidus Cloud-Plattform und Software verbinden.

So sollen die Volta-GPUs Einzug in die Baidu Cloud halten und dort Anwendungen im Bereich Deep Learning beschleunigen. Nvidia hatte den Pascal-Nachfolger im Mai auf der GTC 2017 vorgestellt und erste Hardware in Form der Tesla V100 für das dritte Quartal angekündigt. Beide Unternehmen wollen gemeinsam Baidus Framework PaddlePaddle zum Einsatz auf Nvidias GPUs optimieren. Baidu hatte das Machine-Learning-Framework im Herbst 2016 als Open Source veröffentlicht.

Autonomes Fahren und Sprachsteuerung

Bereits seit geraumer Zeit ist Baidu ebenso wie der amerikanische Rivale Google im Bereich des autonomen Fahrens aktiv und hatte zwischenzeitlich mit BMW kooperiert. In Deutschland zählt dafür seit April 2017 Bosch zu den Partnern. Nvidia steuert künftig die KI-Plattform Drive PX 2 bei, die auf selbstfahrende Autos ausgelegt ist.



Nvidia

Das Highend-Modell von Nvidia Drive PX 2 ist auf autonome Fahrzeuge ausgerichtet. Daneben gibt es kleinere Modelle für den Einsatz als Auto-Chauffeur und Tempomat

Bild: Nvidia


Mit DuerOS hat auch Baidu einen digitalen Assistenten im Angebot. Der Suchmaschinenbetreiber hatte das System, das auf den Einsatz in sprachgesteuerten Endgeräten ausgelegt ist, auf der CES 2017 angekündigt. Nun soll es in Nvidias Shield TV im chinesischen Markt um Sprachsteuerung erweitern.

Baidu engagiert sich bereits seit geraumer Zeit ebenso wie die amerikanischen Internetkonzerne stark im Bereich Künstliche Intelligenz. 2014 kam mit Andrew Ng eine anerkannte Größe im Bereich Machine Learning ins Unternehmen. Im März diesen Jahres verließ der vorherige Gründer des Deep-Learning-Projekts Google Brain die chinesische Firma jedoch wieder. Seit Juni widmet er sich seinem neuen Projekt deeplearning.ai.

Weitere Details zur Kooperation zwischen Nvida und Baidu lassen sich Nvidias Pressemitteilung entnehmen.

Siehe dazu auf heise Developer:


(rme)