/Nvidia GeForce GTX 1070 Ti kommt Ende Oktober, Vega-56-Partnerkarten verspäten sich

Nvidia GeForce GTX 1070 Ti kommt Ende Oktober, Vega-56-Partnerkarten verspäten sich

Nvidia GeForce GTX 1070 Ti kommt Ende Oktober, Vega-56-Partnerkarten verspäten sich


Martin Fischer

Nvidia will die GeForce GTX 1070 Ti Ende Oktober vorstellen und im November in den Handel bringen. Dann soll sie mit übertakteten Herstellervarianten der Radeon RX Vega 56 konkurrieren.

Seit einigen Tagen machen Gerüchte die Runde, dass Nvidia eine schnellere Ti-Version seiner Spieler-Grafikkarte GeForce GTX 1070 herausbringen möchte. Wie heise online nun aus Branchenkreisen erfahren hat, haben die Gerüchte Substanz. Demnach will Nvidia die GeForce GTX 1070 Ti tatsächlich Ende Oktober vorstellen, erste Karten sollen sieben Tage später in der ersten Novemberwoche in den Handel gelangen.

Der Zeitpunkt ist dabei nicht zufällig gewählt, schließlich soll die GeForce GTX 1070 Ti mit den Herstellerkarten der AMD Radeon RX Vega 56 konkurrieren. Die Radeon RX Vega 56 feierte Ende August 2017 ihre Markteinführung, erste Herstellerexemplare sollen allerdings bestenfalls Ende Oktober in den Handel gelangen. Unter vorgehaltener Hand brachten Informanten aus der GPU-Industrie gegenüber heise online ihr Bedauern über diese Situation zum Ausdruck. Demnach habe sich AMD zunächst bei der Validierung der Taktfrequenzen viel Zeit gelassen, dazu komme derzeit eine enorme Knappheit an Vega-GPUs, was den Marktstart weiter verzögere. Es sei kein Zufall, dass es bisher kaum Ankündigungen von Herstellerexemplaren gebe.



Knapp, knapper, Vega: AMD kann seinen Partnern nicht genügend Vega-56-GPUs für Eigendesigns liefern.

Knapp, knapper, Vega: AMD kann seinen Partnern nicht genügend Vega-56-GPUs für Eigendesigns liefern.

Vergrößern

Bild: heise online



Warten auf Vega-Herstellerkarten und Nvidias Antwort

Im Nvidia-Lager war man sich der kommenden Vega-GPU-Knappheit offenbar schon länger bewusst. Ein hochrangiger Nvidia-Mitarbeiter meinte Ende August im Gespräch mit heise online unter anderem beiläufig, dass man mit einer Antwort von Nvidia auf die AMD-Karten noch rechnen könne, ohne weitere Details preiszugeben.

Bisher hat lediglich Asus Eigendesigns unter den Bezeichnungen ROG Strix RX Vega 64 und ROG Strix RX Vega 56 angekündigt. Die 64er soll im Oktober in den Handel kommen; wann die 56er erhältlich sein soll, ist unklar. Mittlerweile sind auch Bilder eines MSI-Eigendesigns der Radeon RX Vega 64 ins Netz gelangt, das sich von der Referenzversion auf den ersten Blick aber nur wenig unterscheidet.

Mitte August hat AMD die ersten Vega-Spielerkarten Radeon RX Vega 56 und Radeon RX Vega 64 im Referenzdesign vorgestellt. Die 56er konkurriert mit der GeForce GTX 1070, die 64er konkurriert mit der GeForce GTX 1080. Trotz brachialer Rechenleistung konnten die Karten nur auf- aber nicht überholen – zum Preis einer hohen Leistungsaufnahme.

Lesen Sie dazu auch:

(mfi)