/Niederlande: Adler werden nicht zum Drohnenfang eingesetzt

Niederlande: Adler werden nicht zum Drohnenfang eingesetzt

Niederlande: Adler werden nicht zum Drohnenfang eingesetzt

(Bild: MAKY_OREL, Pixabay)

Die niederländische Polizei verzichtet auf den Einsatz von Adlern zum Einfangen von Drohnen, da diese sich als nicht effektiv erwiesen haben. Die Trainingsdauer für die Vögel ist zu lang und selbst danach ist kein Erfolg garantiert.

Die niederländische Polizei wird keine Adler zum Einfangen von falsch funktionierenden Drohnen einsetzen. Einem Bericht der Niederländischen Rundfunkstiftung zufolge hat sich die Idee als nicht effektiv erwiesen. Die Vögel waren zwar bereits bei diversen Veranstaltungen anwesend, fanden aber noch keinen Einsatz, da die Trainer außerhalb der kontrollierten Trainingsumgebung keine Garantien für Erfolg aussprechen konnten. Außerdem dauerte es zu lange, um die Vögel zu trainieren – und sie gehorchten nicht immer. Zudem können die Vögel sich an den Drohnen verletzen.

Bereits 2016 begann die niederländische Polizei damit, die Greifvögel für den Einsatz als Drohnenfänger vorzubereiten. Bereits kurz nach Erscheinen des ersten Videos zu den Vögeln äußerten erfahrene Falkner ihre Bedenken: “Wenn ein Falke seine Beute nicht einfangen kann, wird er eventuell so frustriert sein, dass er etwas anderes angreift. Außerdem haben die Vögel keine Chance gegen große Drohnen im professionellen Einsatz.” Die Entscheidung der niederländischen Polizei sollte also niemanden überraschen.

Ein niederländischer Bericht über die Drohnenfänger


(bbo)