/Neue Volvo/Polestar (2017, 2018, 2019, 2020 und 2021) So sieht Volvos Zukunft aus

Neue Volvo/Polestar (2017, 2018, 2019, 2020 und 2021) So sieht Volvos Zukunft aus

— 14.11.2017

So sieht Volvos Zukunft aus

Volvo setzt auf SUVs und E-Autos: Der XC40 kommt Anfang 2018, der XC20 steht schon in den Startlöchern. Haustuner Polestar wird zur Elektromarke umgebaut.

Für die Entwicklung selbstfahrender Autos hat sich Volvo mit dem Fahrdienstvermittler Uber zusammengetan. Die beiden Konzerne stellen für das gemeinsame Projekt ein Budget von 265 Millionen Euro bereit. Erklärtes Ziel der Kooperation: ein Fahrzeug auf Volvos SPA-Plattform (XC90, S90, V90) zu entwickeln, das beide Partner für ihre fahrerlose Strategie nutzen können.

Noch mehr SUVs

Vorerst zielen die Schweden jedoch auf Konkurrenten wie den Audi Q3, denn Anfang 2018 rollt Volvo mit dem XC40 ein kompaktes SUV an den Start. Doch damit ist noch nicht Schluss: Auch der XC20 steht schon in den Startlöchern und soll ab 2019 gegen den Audi Q2 antreten – allerdings nur noch mit Hybrid- und reinem E-Antrieb. Ab 2019 will Volvo reine Verbrenner nämlich aus dem Programm verbannen. Zu diesem Zweck bauen die Schweden ihren einstigen Haustuner Polestar zur Elektro-Marke um: Den Anfang macht das schicke Coupé Polestar 1. Alle Volvo/Polestar-Neuheiten bis 2021 zeigt AUTO BILD in der Bildergalerie!

Autoren: , Peter R. Fischer