/Microsoft Edge jetzt für iOS und Android verfügbar – aber (noch) nicht in Deutschland

Microsoft Edge jetzt für iOS und Android verfügbar – aber (noch) nicht in Deutschland

Microsoft unter Android und iOS

Edge unter Android (li) und iOS

(Bild: Microsoft)

Zwei Monate nach Beginn der öffentlichen Testphase bezeichnet Microsoft den Edge-Browser für Android und iOS nun nicht mehr als Preview. Nutzer in mehreren Ländern können ihn jetzt ausprobieren – Deutschland ist aber nicht dabei.

Microsoft hat wie angekündigt den Edge-Browser für Android und iOS freigegeben. Vorerst gibt es die Versionen aber lediglich für Nutzer in den USA, China, Frankreich und Großbritannien (iOS) beziehungsweise den USA, Australien, Kanada, China, Frankreich, Indien und Großbritannien (Android). Nutzer in Deutschland gehen also noch leer aus, Joe Belfiore von Microsoft kündigt aber an, dass weitere Märkte folgen sollen. Den Sprung auf die beiden großen Mobilbetriebssysteme hatte das Unternehmen im Oktober angekündigt – für Teilnehmer am Programm “Windows Insider” war eine Vorabversion bereits verfügbar. Nun streicht Microsoft das “Preview” aus dem Namen und dankt für das Feedback.

Wie Belfiore erläutert, bringt Edge unter iOS und Android die bekannten Funktionen aus Windows 10 mit und synchronisiert Favoriten, Passwörter und mehr zwischen den Geräten. Der größte Unterschied zur Konkurrenz sei aber die Funktion “Continue on PC”. Auf dem Mobilgerät aufgerufene Internetseiten werden damit an ein Windows-Gerät geschickt und dort direkt geöffnet. So lassen sich auch Seiten lesen, die auf dem Mobilgerät nicht ordentlich angezeigt werden oder die an einem großen Bildschirm und mit einer Tastatur bequemer zu nutzen sind. Das sei aber nur der Anfang, verspricht Belfiore: Man habe noch eine lange Liste mit Verbesserungen für den Browser.


(mho)