/Merkel, Schulz und Co. diskutierten die wichtigsten Fragen zur Wahl

Merkel, Schulz und Co. diskutierten die wichtigsten Fragen zur Wahl

Die “Berliner Runde” läuft am Sonntag im Ersten und bei ZDF.
Bild: dpa

Das Erste und ZDF zeigten am Sonntag die “Berliner Runde”, moderiert von den beiden Chefredakteuren Rainald Becker und Peter Frey. “Eingeladen sind die Parteivorsitzenden oder Spitzenkandidaten”, sagt Becker.

“Berliner Runde” als Wiederholung in der ARD und ZDF Mediathek

Wer die Diskussion über die Ergebnisse der Bundestagswahl verpasst hat, kann die “Berliner Runde” jederzeit erneut in der Mediathek von ARD und ZDF erneut ansehen. Im Online-Angebot der Öffentlich-Rechtlichen, steht Ihnen die “Berliner Runde” als Video on Demand vollkommen kostenlos auf dem Endgerät Ihrer Wahl zur Verfügung.

“Berliner Runde” – Dabei geht’s in der Elefantenrunde

In einer Sondersendung der “Berliner Runde” diskutierten die Chefredakteure von ARD und ZDF, Rainald Becker und Peter Frey, mit den Parteispitzen und Spitzenkandidaten über den Stand der Hochrechnungen und mögliche Koalitionen. “Was wir wollen, ist kein simples Frage-Antwort-Spiel”, betont Becker. “Wir setzen darauf, dass die Teilnehmer aufeinander reagieren.” Zugesagt haben folgende Gäste: Angela Merkel (CDU), Joachim Herrmann (CSU), Martin Schulz (SPD), Katja Kipping (Die Linke), Katrin Göring-Eckardt(Bündnis 90/Die Grünen), Christian Lindner (FDP) und Jörg Meuthen (AfD).

“Berliner Runde” 2017: Diese Politiker waren dabei

An der “Berliner Runde” nehmen Spitzenpolitiker aller sieben voraussichtlich im nächsten Bundestag vertretenen Parteien teil: Angela Merkel (CDU), Joachim Herrmann (CSU), Martin Schulz (SPD), Katja Kipping (Die Linke), Katrin Göring-Eckardt (Bündnis 90/Die Grünen), Christian Lindner (FDP) und Jörg Meuthen (AfD). Das teilte das ZDF am Dienstag mit. Die Gesprächsrunde ist diesmal 60 Minuten lang, 15 Minuten länger als bisher üblich. Die Diskussion moderieren die Chefredakteure von ARD und ZDF, Rainald Becker und Peter Frey.

Lesen Sie auch: Was googlen die Deutschen vor der Wahl?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/news.de/dpa/spot on news