/Mercedes G-Klasse in Harz gegossen (2018) Mercedes konserviert den G für die Ewigkeit

Mercedes G-Klasse in Harz gegossen (2018) Mercedes konserviert den G für die Ewigkeit

— 12.01.2018

Mercedes konserviert den G für die Ewigkeit

Zur Premiere des neuen G in Detroit hat Mercedes seine Gelände-Ikone in Kunstharz gegossen. AUTO BILD hat alle Infos!

Schleifarbeiten am Harzblock: Insgesamt wurden 44,4 Tonnen Kunstharz verwendet.

5,50 Meter Länge, 2,55 Meter Breite und 3,10 Meter Höhe: Das sind die Maße des künstlichen Bernsteinblocks, der während der NAIAS (20. bis 28. Januar 2018) vor der Ausstellungshalle “Cobo Hall” in Detroit stehen wird. Zur Weltpremiere der neuen G-Klasse am 14. Januar 2018 konservierte Mercedes sein Offroad-Urgestein mit 44,4 Tonnen Harz, ähnlich wie das mit Insekten in der Urzeit geschehen ist. Das Konstrukt erinnert an den Film “Jurassic Park”, in dem nach Millionen von Jahren aus in Bernstein konservierten Mücken Dinosaurier-DNA gewonnen wurde. Nun soll der braun schimmernde Block die DNA des G für die Nachwelt erhalten. 90 Tage dauerte es, den 280 GE von 1979 in das Kunstharz einzugießen, pro Tag wuchs der Würfel um rund drei Zentimeter in die Höhe. Welcher Aufwand dabei betrieben wurde, sehen Sie oben im Video.