/Mercedes-AMG GLE 63 (2019): Erlkönig Das ist der neue GLE 63

Mercedes-AMG GLE 63 (2019): Erlkönig Das ist der neue GLE 63

— 20.07.2017

Das ist der neue GLE 63

Der neue Mercedes-AMG GLE 63 tritt ab 2019 gegen BMW X5 M und Porsche Cayenne Turbo an – womöglich als Mildhybrid. AUTO BILD hat erste Infos!

Mercedes-AMG arbeitet an der Konkurrenz für den nächsten BMW X5 M! Gerade erst wurde der V8 Biturbo in den GLC 63 geschraubt, da arbeiten die Affalterbacher schon am großen Bruder GLE 63. Der frühe Erlkönig des neuen GLE ist noch stark getarnt unterwegs. Trotzdem lässt sich erkennen, dass der GLE ein bisschen größer wird als das aktuelle Modell. Gleichzeitig soll die Designsprache mehr an den kleinen GLC erinnern. Das bedeutet, dass der neue GLE ab 2019 etwas runder wird.

Mildhybrid im GLE 63 für mehr Power?

Dass es sich bei diesem Erlkönig um die AMG-Version handelt, ist an den großen Rädern und den abgeklebten Lufteinlässen zu erkennen. Bleibt die Frage, ob Mercedes dem GLE 63 – analog zum GLC 63 – den bekannten Panamericana-Grill verpasst. Unter der Haube dürfte der bekannte Vierliter-V8-Biturbo eingesetzt werden, der aktuell bis zu 612 PS in E- und S-Klasse leistet. Auch ein Mildhybridsystem für noch mehr Leistung ist denkbar. Voraussichtlich wird Mercedes-AMG das Power-SUV auch weiterhin in den zwei Versionen GLE 63 und GLE 63 S anbieten. Die Hauptkonkurrenten des GLE 63: ab 2019 der kommende BMW X5 M und der neue Porsche Cayenne Turbo.