/Marktforscher: Jede zweite Smartwatch kommt von Apple

Marktforscher: Jede zweite Smartwatch kommt von Apple

Marktforscher: Jede zweite Smartwatch kommt von Apple


Leo Becker


(Bild: dpa, Andrew Cowie)

Smartwatches konnten laut Marktforschern kräftiges Wachstum verzeichnen, die Hälfte des Marktes für Computer-Uhren entfällt auf die Apple Watch. Der Absatz simpler Fitness-Tracker sei zum ersten Mal rückläufig.

Der Markt für Wearables befindet sich im Umbruch: Smartwatches wie die Apple Watch und Android-Wear-Geräte konnten nach einer Analyse der Marktforschungsfirma IDC im zurückliegenden zweiten Quartal ein Wachstum von über 60 Prozent verzeichnen während der Absatz für simple Fitness-Tracker zum ersten Mal schrumpfte, allerdings nur um knapp 1 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Übergang zu “intelligenteren und funktionsreicheren” Wearables sei in “vollem Schwung”, so eine Analystin.

Smartwatch wird ‘langsam massentauglich’

Einstige “Nischenfunktionen” wie GPS, die vor einem Jahr nur auf einem Viertel der Wearables zu finden waren, sind nach Angabe der Marktforscher nun bei über 40 Prozent der Geräte integriert. Mit neuen Apps und mehr Eigenständigkeit werde die Smartwatch “langsam zu einem massentauglichen Produkt”.

Im Markt der App-tauglichen Computer-Uhren kam jedes zweite Gerät von Apple, der Konzern hat der Analyse zufolge rund 3,4 Millionen Apple Watches abgesetzt. Auf Platz zwei folge Samsung mit 800.000 Smartwatches und einem Marktanteil von 11 Prozent. Garmin liegt mit 600.000 Computer-Uhren auf Platz 3.

Xiaomi im Wearables-Markt noch vor Apple

Im Gesamtmarkt für Wearables sieht IDC weiterhin Xiaomi auf dem ersten Platz, nun dicht gefolgt von Apple. Fitbit fiel mit um gut 40 Prozent rückläufigen Verkäufen auf Platz 3 zurück. Der chinesische Hersteller Xiaomi verkauft sehr günstige Fitness-Tracker und dominiert so das untere Preissegment, am oberen Ende liegt die Apple Watch. Fitbit will nun mit einer eigenen neuen Smartwatch kontern – allerdings steht auch die nächste Generation von Apples Computer-Uhr vor der Tür: Ein LTE-fähiges und damit vom iPhone unabhängigeres Modell könnte schon am 12. September vorgestellt werden.

Apple hat bisher keine konkreten Verkaufszahlen zur Apple Watch genannt, die inzwischen vorrangig als Fitnessgerät vermarktet wird. Die Verkäufe hätten sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdoppelt, erklärte CEO Tim Cook zuletzt nach Bekanntgabe der Geschäftszahlen.


(lbe)