/Managed Security Services: IT-Sicherheit von der Stange

Managed Security Services: IT-Sicherheit von der Stange

Managed Security Services: IT-Sicherheit von der Stange


Oliver Diedrich

IT-Sicherheit wird für Unternehmen immer wichtiger. Wenn das nötige Know-how im Unternehmen fehlt, können Anbieter von Managed Security Services helfen.

Der Schutz vor Angriffen übers Netz wird für Unternehmen immer wichtiger. Mit einer simplen Firewall und Antiviren-Software ist es freilich nicht getan: Die Angriffe nehmen zu, die Schäden werden gravierender, die IT wird immer komplexer und die Bedrohungen werden vielfältiger und ausgefeilter. Kleineren Unternehmen fehlt vielfach das Know-how, um ihre IT-Sicherheit auf einem angemessenen Stand zu halten.

Anbieter von Managed Security Services springen in die Bresche , schreibt iX in der aktuellen Ausgabe 10/2017. Das Spektrum der Leistungen reicht von der extern gemanagten Firewall und Awareness-Schulungen über Schwachstellen-Scans und Intrusion Detection and Prevention bis zum Schutz vor Denial-of-Service-Attacken und forensischen Analysen nach sicherheitsrelevanten Vorfällen.

Unternehmen können bei zahlreichen Anbietern einzelne Dienste oder ganze Sicherheitspakete mit Leistungen einkaufen, die sie selbst nicht erbringen können. Dazu ist allerdings eine gründliche Risikoanalyse erforderlich, um die Kronjuwelen im Unternehmen zu identifizieren. Zudem, so iX, muss man alle Mitarbeiter für Sicherheitsfragen sensibilisieren.

Einen Überblick über Anbieter von Managed Security Services und was Unternehmen beachten müssen gibt der iX-Artikel:

(odi)