/Maker Faire Bodensee 2017: Cocktails, Cosplay und Casemodding

Maker Faire Bodensee 2017: Cocktails, Cosplay und Casemodding

Maker Faire Bodensee 2017: Cocktails, Cosplay und Casemodding


Peter König

Ganz im Zeichen des Zeppelins: Raphaelius Alva Grußer lässt sein Steampunk-Luftschiff “Heliominerva” in der Messehalle aufsteigen, während draußen über dem Bodensee die Originale ihre Runden ziehen.

Die Maker Faire am Bodensee ist immer eine heiße Mischung: Cosplayer und Steampunks mischen sich mit den Funkamateuren, die sich auf der parallel laufenden HAM Radio treffen und auf dem Röhrenflohmarkt nach Schnäppchen stöbern.

Von den etlichen Maker Faires, die es mittlerweile auch im deutschsprachigen Raum gibt, hat jede ihre Besonderheiten: In Friedrichshafen etwa sind die Cosplayer und Steampunks stark vertreten, und diverse Wettbewerbe sorgen für Bewegung in der Halle. Während drinnen gesägt, gebohrt und gelötet wurde, rockte draußen vor der Tür die Roboterband “One Love Machine” von Kolja Kugler regelmäßig den Innenhof des Messegeländes, wo sich gegenüber in den Hallen die Funkamateure zur HAM Radio trafen und auf dem riesigen Flohmarkt alte Schätzchen und neue Nützlichkeiten fanden.

Im Wettbewerb

Auf der Maker Faire Bodensee fanden zahlreiche Wettbewerbe statt, bei denen zum Teil live in der Ausstellung um die Wette gebastelt wurde – das ergab eine Geräuschkulisse, die oft authentisch nach Werkstatt klang. Schon Tradition seit Zeiten der Vorgängermesse Maker World haben die Modding Masters, die Konkurrenz der Case-Modder, die individuelle Gehäuse für (Gaming)-PCs bauen, die selten auf den ersten Blick als Computer erkennbar sind. Auch der mehrfache Mod-Meister Ali Abbas mischte wieder kräftig mit – wir haben ihn für die Make-Ausgabe 2/16 porträtiert.

Der Nachwuchs konnte sich ums Rennen um den Young Maker Award begeben, ausgelobt von der Fränkel Stiftung in Zusammenarbeit mit der Messe Friedrichshafen. Die zweite Maker Challenge hingegen stand allen Altersgruppen offen – hierbei ging es darum, zwischen 9 Uhr am Samstagmorgen und 10 Uhr am Messesonntag eine Maschine zu bauen, die mindestens zwei Getränke erfolgreich zu einem Drink mixt. Die eingesetzte Technik war dabei völlig offen. Neun der zehn präsentierten Konstruktionen lieferten tatsächlich etwas potenziell trinkbares ab.

Maker Faire

Maker Faire

Maker Faires sind Technik- und Kreativfestivals für die ganze Familie, die weltweit stattfinden. Dort kommen alle auf ihre Kosten, die gerne basteln, bauen, erfinden, experimentieren, tüfteln, handwerken und recyclen. Eine Maker Faire inspiriert zum kreativen und spielerischen Umgang mit Materialien und Technik und lädt zum Gespräch mit Gleichgesinnten ein. Vor allem dürfen die Besucherinnen und Besucher auch selbst mit anfassen und Sachen ausprobieren: bei zahlreichen Mitmach-Aktionen wie Experimenten, Workshops oder Kunstprojekten.

Der technische Aufwand, der dabei betrieben wurde, war ebenso variantenreich wie das verwendete Material, das von Bierkisten, Palettenholz, Baumarkt-Wasserhähnen bis hin zu professionellen Schlauchpumpen reichte. Bierernste Konkurrenz bestimmte allerdings keinesfalls die Atmosphäre der Schaffensphase, wie Thomas Schanne von der Toolbox Bodensee e.V. berichtete, einer der Organisatoren des Wettbewerbs: “Die Teams haben sich gegenseitig geholfen und unterstützt”. Und Spaß hat es offensichtlich auch gemacht, auch wenn die Nacht für manche etwas kurz war.

Außer Konkurrenz

Wie viele Besucherinnen und Besucher eigens für die Maker Faire aufs Messegelände gekommen waren, ist kaum zu sagen: Da auch die Tickets für die HAM Radio für die Maker Faire galten (und umgekehrt), konnte der Veranstalter, die Messe Friedrichshafen, auch nur Gesamtzahlen nennen. So sollen insgesamt über 17.000 Besucherinnen und Besucher, Funkamateure wie Maker, Cosplayer, Casemodder und andere Kreative über das ganze Wochenende zusammengekommen sein. Die nächste Maker Faire Bodensee in Friedrichshafen findet am 2. und 3. Juni 2018 statt, wieder parallel zur HAM Radio.

Wer nicht so lange warten will: Die nächste große Maker Faire steigt vom 25. bis 27. August in Hannover – für die Make-Redaktion ein Heimspiel, deshalb werden wir dort wieder komplett und alle drei Tage vor Ort sein. Wir freuen uns auf Euch!


(pek)