/Kryptogeld: Mining-Marktplatz Nicehash gehackt und bestohlen

Kryptogeld: Mining-Marktplatz Nicehash gehackt und bestohlen

An der Tastatur

(Bild: dpa, Karl-Josef Hildenbrand / Symbolbild)

Hacker konnten Zugriff auf die zentrale Bitcoin-Wallet des Mining-Marktplatzes Nicehash erlangen und diese leerräumen. Der Schaden könnte im zweistelligen Millionenbereich liegen.

Nicehash, ein slowenischer Handelsplatz für Rechenleistung beim Kryptogeldschürfen, ist von Unbekannten gehackt und bestohlen worden. Den Angreifern sei es gelungen, das interne Zahlungssystem zu kompromittieren und die Bitcoin-Wallet des Dienstes zu leeren, erklärte das Unternehmen am Mittwoch in einer Mitteilung. Wie viel gestohlen wurde, könne man noch nicht sagen.

Alle Dienste von Nicehash sind nach wie vor offline, sollen aber so bald wie möglich wieder verfügbar sein, versprachen die Betreiber. Am Dienstag hatte Nicehash noch auf Wartungsarbeiten hingewiesen. Nutzer hatten unter anderem auf Reddit schon von Ausfällen und verschwundenen Guthaben berichtet.

Parallel zu den eigenen Untersuchungen des Vorfalls habe man auch schon die Behörden eingeschaltet. Das volle Ausmaß des Hacks sei noch nicht abzuschätzen, Nicehash will in weiteren Updates informieren. Nutzer sollten vorsichtshalber schon mal ihre Passwörter ändern. Derzeit macht unter Nutzern des Dienstes bereits eine Bitcoin-Adresse mit dem mutmaßlichen Diebesgut die Runde: Darauf sind zur Stunde 4736,42 Bitcoins, aktuell rund 63,6 Millionen Euro.


(axk)