/Jeep Wrangler (2018): Erste Infos Wrangler kommt als Hybrid

Jeep Wrangler (2018): Erste Infos Wrangler kommt als Hybrid

— 08.11.2017

Wrangler kommt als Hybrid

Der neue Jeep Wrangler soll zum ersten Mal als Hybrid kommen, dafür bleibt sich Jeep beim Design treu. AUTO BILD hat erste Bilder.

Der neue Zweiliter-Vierzylinder-Benziner kommt mit Elektro-Unterstützung.

Der nächste Wrangler kommt auch als Hybrid. Das verraten technische Daten, die im amerikanischen Händlersystem aufgetaucht sind. Für den Wrangler werden demnach drei verschiedene Motorvarianten verfügbar sein. Der stärkste, ein Zweiliter-Benziner, mit einer Leistung um 300 PS, soll einen Starter-Generator haben – es handelt sich wahrscheinlich um einen Mild-Hybrid. Der Basismotor ist ein überarbeiteter 3,6-Liter-V6, der vermutlich etwas mehr als die aktuellen 284 PS leistet und ein Stopp-Start-System bekommt. Außerdem will Jeep auch einen Dieselmotor anbieten. Premiere dürfte auf der LA Auto Show (1. bis 10. Dezember 2017) sein.

Facelift oder neue Generation?

Unklar bleibt jedoch, ob es sich um eine neue Generation (die erste gibt es seit 1987) oder um ein Facelift handelt. Jeep hat erste Bilder vom neuen Wrangler veröffentlicht – und die sehen verdächtig nach Facelift aus. Den größten Unterschied macht die Front mit leicht verändertem Grill und überarbeiteten Leuchten. Es bleibt beim runden Abblendlicht, das Tagfahrlicht wandert allerdings seitlich auf den Kotflügel, wo es als Leuchtband neben dem Blinker angebracht ist. Um die Emissionswerte zu senken arbeitet Jeep außerdem an der Aerodynamik und dem Gewicht: Eine stärker geneigte Windschutzscheibe und ein besserer Abschluss zur Frontscheibe bei der Softtopversion sorgen für weniger Luftwiederstand. Teile des neuen Wrangler sollen aus Aluminimum bestehen, einer kompletten Karosse aus dem Leichtmetall gibt Jeep aber eine Absage.

Neues Infotainment

Im neuen Wrangler wird die neueste Generation des “UConnect” Infotainments verfügbar sein.

Bilder aus dem Innenraum eines Erlkönigs zeigen zwar den Schaltsack eines manuellen Getriebes, doch bis auf weiteres hat Jeep lediglich eine Achtgangautomatik im Angebot. Die Mittelkonsole beinhaltet eine Reihe Offroad-typischer Schalter. Im neuen Wrangler wird die neueste Generation des “UConnect” Infotainments verfügbar sein. Mit ihm lässt sich beispielsweise die Klimaanlage bedienen oder das Handy mit dem Soundsystem verbinden. Auf der Spekulationsliste für den Innenraum stehen außerdem noch ein beheizbares Lenkrad, Sitzheizung sowie eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik. Die Türen werden sich wie gewohnt entfernen lassen, zusätzlich kündigt Jeep mehr Tür-, Dach- und Windschutzscheibenkombinationen an.