/iPhone X: Verkaufsstart mit langen Schlangen

iPhone X: Verkaufsstart mit langen Schlangen

iPhone X: Verkaufsstart mit langen Schlangen


Leo Becker


Warteschlange vor dem Apple Store in Hannover, morgens um 7:45 Uhr

Zum Kauf eines iPhone X bildeten sich vor vielen Läden am Freitag wieder Schlangen – Apple hatte vorab gewarnt, man solle sich lieber früh anstellen. Mac & i war dabei und hat ein Gerät ergattert.

Apple hat am Freitagmorgen mit dem Verkauf des iPhone X begonnen. Die hauseigenen Ladengeschäfte öffneten dafür um 8 Uhr, zwei Stunden früher als gewöhnlich. Nachdem der vorausgehende Verkaufsstart des iPhone 8 sehr ruhig abgelaufen war, stellten sich für das neue, teure Spitzenmodell wieder viele Kaufinteressenten an: Vor den Läden des Konzerns bildeten sich teils lange Schlangen – auch in Deutschland.



Der Apple Store Jungfernstieg in Hamburg am Freitag um 6:30 Uhr – vor dem Verkaufsstart des iPhone X.

Der Apple Store Jungfernstieg in Hamburg am Freitag um 6:30 Uhr – vor dem Verkaufsstart des iPhone X.

Vergrößern

Apple: “Besser früh anstellen”

Der Hersteller hatte im Vorfeld versprochen, dass die eigenen Retail-Stores das iPhone X zum Verkaufsstart vorrätig haben werden, auch für Kunden ohne Reservierung. Man solle sich dafür aber früh anstellen, mahnte Apple. Entsprechend schlugen manche Interessenten in der Nacht zum Freitag ihre Zelte vor einem Apple Store auf – in Hannover etwa warteten die ersten sogar bereits seit Donnerstagmorgen um 10 Uhr. Käufer, die ihr iPhone X zum Vorbestellungsstart zur Abholung reserviert hatten, konnten sich in separate Schlangen einreihen.



Nach zwei Stunden Wartezeit konnte Holger Zelder von Mac & i ein iPhone X kaufen.

Nach zwei Stunden Wartezeit konnte Holger Zelder von Mac & i ein iPhone X kaufen.

Vergrößern


Mac & i war mit drei Redakteuren in zwei Städten vor Ort, um ebenfalls Geräte kaufen zu können. Nach zwei Stunden Wartezeit konnte Holger Zelder in Hannover ein iPhone X mit 64 GByte Speicher entgegennehmen. Johannes Schuster hatte in Hamburg eine Übergabe um 12 Uhr genannt bekommen. Ihre Erfahrungen in der Warteschlange und beim Auspacken und Einrichten des Gerätes haben sie in einem Video dokumentiert. Jetzt läuft der ausführliche Test von Display, Kamera, Akkulaufzeit, Performance und so weiter. Die Ergebnisse werden wir Anfang nächster Woche veröffentlichen.

Video: Kauf und Unboxing des iPhone X

Mit Wartezeiten ist weiterhin zu rechnen

Am Freitag hat außerdem die Auslieferung des iPhone X an frühzeitige Vorbesteller begonnen – auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die erste Charge des iPhone X war nach dem Vorbestellungsstart am vergangenen Freitag innerhalb weniger Minuten vergriffen, die prognostizierten Lieferzeiten stiegen innerhalb weniger Minuten auf mehrere Wochen an. Die Produktion “läuft gut”, erklärte Apple-Chef Tim Cook am Donnerstagabend, man arbeite daran, die Geräte so schnell wie möglich zu liefern. Derzeit nennt Apple für Neubesteller eine Wartezeit von gut drei bis vier Wochen, zuvor lag diese noch bei vier bis fünf Wochen.

Auch Apples Mobilfunkpartner haben am Freitag mit der Auslieferung von vorbestellten Geräten begonnen, ebenso wie einzelne Dritt-Händler. Die Elektronikmarktkette Saturn korrigierte gegenüber manchen Vorbestellern allerdings sein anfänglich gemachtes Versprechen, pünktlich zum Verkaufsbeginn liefern zu können. “Aufgrund der eingeschränkten Lieferfähigkeit des Herstellers und des großen Interesses” habe man doch noch keine Geräte – und von Apple auch noch keinen genauen Lieferzeitpunkt erhalten. Apple bevorzugt zum Verkaufsstart üblicherweise die eigenen Filialen.

Den Trubel um das iPhone X nutzten in San Francisco auch Kriminelle: Dort wurde kurzerhand ein Liefer-Truck vor dem örtlichen Apple Store ausgeraubt – die Angreifer erbeutete lokalen Medienberichten zufolge über 300 Geräte.


(lbe)