/iPhone X: Software-Update soll Touch-Problem bei Kälte lösen

iPhone X: Software-Update soll Touch-Problem bei Kälte lösen

iPhone X: Software-Update soll Touch-Problem bei Kälte lösen


Leo Becker


Im iPhone X setzt Apple erstmals auf ein OLED-Display.

(Bild: dpa, Marcio Jose Sanchez)

Der OLED-Bildschirm des iPhone X reagiert beim Wechsel in kühlere Umgebungen unter Umständen nicht mehr auf Fingereingaben. Apple will das “Freezegate” getaufte Problem mit einem kommenden Update beseitigen.

Apple iPhone X 64GB grau

Apple iPhone X 64GB grau
ab € 1147,–

Apple ist das Kälteproblem des iPhone X bekannt: Das Display reagiere in diesen Fällen “nach einem schnellen Wechsel in kalte Umgebungen” vorübergehend nicht mehr auf Touch-Eingaben, teilte der Hersteller in einer Stellungnahme gegenüber US-Medien mit. Ein kommendes Software-Update solle den Fehler beseitigen.

Apps reagieren nicht mehr auf Eingaben

Das kurzerhand “Freezegate” getaufte Problem wird in mehreren Foren diskutiert und war auch auf einem iPhone X der Mac & i-Redaktion zwei Mal zu beobachten: Beim Verlassen eines beheizten Bereiches reagierten Apps dann plötzlich nicht mehr auf Fingereingaben – bei Außentemperaturen zwischen 5 bis 10 Grad. Ein gezieltes Reproduzieren des Symptoms schlug aber fehl, auch funktionierte das iPhone X ansonsten im Außeneinsatz ohne Auffälligkeiten.

Während Apple nur von einer Störung für “mehrere Sekunden” spricht, berichten Nutzer auch über längere Aussetzer, bis die Fingereingaben wieder einwandfrei erkannt werden. Andere Anwender haben das Problem den Berichten zufolge – auch bei Minusgraden – bislang nicht festgestellt.

Fix kommt möglicherweise mit iOS 11.2

Wann Apple das helfende Software-Update veröffentlichen will, bleibt unklar. Am Donnerstagabend hat der Konzern gerade erst iOS 11.1.1 freigegeben, um zwei störende Fehler auszuräumen. Derzeit läuft der Betatest von iOS 11.2, ein Fix für das Kälteproblem ist Entwicklerberichten zufolge bislang nicht zu bemerken – die Touchscreen-Aussetzer könnten weiterhin auftreten, heißt es.

Anfang des Jahres musste Apple bereits ein anderes iPhone-Kälteproblem mit Software-Updates angehen: Im vergangenen Winter klagten zahlreiche Nutzer über sich plötzlich abschaltende iPhones. Apple besserte hier mit mehreren iOS-Updates nach, damit sich die Geräte wieder starten lassen und weniger empfindlich auf frostige Temperaturen reagieren. Laut Apple ist das iPhone für eine Verwendung bei Temperaturen zwischen 0 und 35 Grad ausgelegt, dies gilt auch für das iPhone X.


(lbe)