/iPhone SE 2: Neues 4-Zoll-iPhone kommt angeblich Anfang 2018

iPhone SE 2: Neues 4-Zoll-iPhone kommt angeblich Anfang 2018

iPhone SE 2: Neues 4-Zoll-iPhone kommt angeblich Anfang 2018


Leo Becker


Das iPhone SE hat Apple 2016 neu vorgestellt – und damit den kompakteren 4-Zoll-Formfaktor zurückgebracht.

(Bild: Apple)

Apples Auftragsfertiger Wistron bereitet einem Bericht zufolge die Einführung eines neuen iPhone SE mit schnellerem Prozessor vor – das Einstiegsmodell soll in Indien produziert werden.

Die zweite Generation des iPhone SE könnte Anfang 2018 auf den Markt kommen. Der Auftragsfertiger Wistron, der bereits das aktuelle Modelle fertigt, hat den Zuschlag für die Produktion des iPhone SE 2 erhalten, wie Focus Taiwan unter Berufung auf Branchenquellen berichtet. Wistron plane dafür den Ausbau eines Werkes in Indien, die Firma fertigt das 4-Zoll-iPhone für Apple bereits in Bangalore – bislang allerdings nur in kleinen Mengen, der Rest wird in China produziert. Die Auslieferung des iPhone SE 2 soll noch im ersten Quartal anlaufen.

iPhone SE 2 mit schnellerem A10-Chip

Die indische Webseite Tekz24 spekuliert, das iPhone SE 2 werde auf den aus dem iPhone 7 bekannten A10-Chip setzen, mit 2 GByte Arbeitsspeicher ausgestattet sein, bessere Kameras an Vorder- und Rückseite mitbringen und möglicherweise einen leicht größeren Akku haben. Angeblich plant Apple eine Überarbeitung des Gehäuses mit “minimal dünneren seitlichen Rändern” neben dem Bildschirm – das Display werde dadurch mit einer Diagonale zwischen 4 und 4,2 Zoll möglicherweise etwas größer.

Einführung des neuen 4″-iPhones wohl im März 2018

Wahrscheinlich ist eine Einführung der neuen Version des Einstiegs-iPhones im März, zwei Jahre nach dem Marktstart der ersten Generation im März 2016. Im laufenden Jahr hat Apple lediglich die Speicherplatzkonfigurationen verändert und verkauft das 4”-iPhone nun in einer 32-GByte- und einer 128-GByte-Variante statt mit 16 GByte und 64 GByte Speicherplatz zur Einführung. In Deutschland wird das iPhone SE derzeit zum Einstiegspreis von rund 320 Euro gehandelt und liegt damit weit unter den kostspieligen großen iPhones. Im 4-Zoll-Modell mischt das Unternehmen bislang Komponenten verschiedener iPhone-Generationen – vom iPhone 5s über iPhone 6 bis iPhone 6s.

Die Produktion in Indien ermöglicht es Apple, das iPhone lokal günstiger anzubieten. Bislang sind die Modelle “Assembled in India” aber offenbar nicht für den internationalen Verkauf vorgesehen. Apple-Chef Tim Cook baut auf Indien als großen Wachstumsmarkt, in dem das iPhone bislang noch relativ wenig präsent ist.


(lbe)