/iPhone: Bei Apple ziehen die Servicepreise an

iPhone: Bei Apple ziehen die Servicepreise an

iPhone: Bei Apple ziehen die Servicepreise an


Ben Schwan

Apple-Chef Tim Cook präsentiert das neue iPhone X.

(Bild: dpa, Marcio Jose Sanchez)

Mit der Vorstellung von iPhone X und iPhone 8 gönnt sich Apple eine Erhöhung seiner Reparaturpauschalen – und zwar nicht nur bei den neuen Geräten.

Apple iPhone 8 256GB grau

Apple iPhone 8 256GB grau
ab € 969,–

Apple hat eine neue Preisliste für Reparaturen von iPhones außerhalb der Gewährleistungszeiten gepostet. Neben der Tatsache, dass dort erstmals auch die neuen Modelle 8 beziehungsweise 8 Plus verzeichnet sind, enthält sie eine unangenehme Überraschung: Die Tarife sind insgesamt gestiegen – auch für seit längerem verfügbare Geräte.

Display-Tausch wird teurer

So kostete der Austausch des Displays beim Plus-Modellen (7 Plus, 6s Plus, 6 Plus) bislang 181,10 Euro. Künftig will Apple hierfür 201,10 Euro sehen, mit Ausnahme des iPhone 6 Plus, bei dem der Tarif unverändert bleibt. Bei iPhone 7 und iPhone 6s kostet der Displaytausch nun 181,10 Euro. Beim iPhone 6 gibt es auch hier keine Veränderung. Ebenfalls gleichgeblieben sind die Displaypreise für SE, 5s, 5c und 5: 161,10 Euro.

Sonstige Schäden, die nicht das Display betreffen, berechnet Apple beim iPhone 7 Plus nun pauschal mit 401,10 Euro, was interessanterweise eine leichte Verringerung ist (zuvor 411,10 Euro). Beim 7 (371,10 Euro), 6s und 6 (je 351,10 Euro) ändert sich bei dieser Reparaturart nichts, ebenso bleibt der Tarif bei SE, 5s, 5c und 5 der alte (311,10 Euro).

Richtig teuer werden sonstige Reparaturen außerhalb der Gewährleistungszeiten bei Apples neuen Geräten iPhone 8 und 8 Plus. Hier werden für “sonstige Schäden” beim 8, also dem 4,7-Zoll-Modell, nun 401,10 Euro fällig – so viel wie beim iPhone 7 Plus. Beim iPhone 8 Plus zahlt man gar 451,10 Euro – die bislang höchste Summe bei iPhones in dieser Kategorie. Immerhin ist die Displayreparatur nicht (noch) teurer: Hier werden beim iPhone 8 Plus 201,10 Euro und beim iPhone 8 181,10 Euro fällig – die gleichen (allerdings neuen) Tarife wie beim iPhone 7 beziehungsweise 7 Plus.

iPhone X noch nicht gelistet

Noch unklar ist, was Reparaturen außerhalb der Gewährleistungszeiten beim in dieser Woche ebenfalls präsentierten iPhone X kosten werden. Die Geräte kommen erst Anfang November auf den Markt.

Apple hat daneben auch verschiedene Gerätepreise geändert. So kosten ältere iPhones teilweise etwas weniger, während das iPad Pro plötzlich teurer geworden ist. Preisanpassungen nach oben gab es außerdem bei der Geräteversicherung AppleCare+.

(bsc)