/iOS 11 und macOS 10.13: Apple zwingt zu neuem Authentifizierungsverfahren

iOS 11 und macOS 10.13: Apple zwingt zu neuem Authentifizierungsverfahren

iOS 11 und macOS 10.13: Apple zwingt zu neuem Authentifizierungsverfahren


Ben Schwan

Zwei-Faktor-Authentifizierung – hier noch in iOS 10.

(Bild: Apple)

Wer bislang Apples “zweistufige Bestätigung” zur Absicherung seiner Apple-ID verwendet hat, wird bei der Aktualisierung auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung umgestellt. Das hat nicht nur Vorteile.

Apple hat Nutzer eines seiner Apple-ID-Sicherheitsverfahren davor gewarnt, dass es mit Installation von iOS 11 beziehungsweise macOS 10.13 zu einer Umstellung kommt. Statt der bekannten zweistufigen Bestätigung mit einem vierstelligen Code, der zusätzlich zum Apple-ID-Passwort eingegeben werden muss, wird künftig die Zwei-Faktor-Authentifizierung für die Apple-ID zur Pflicht. Diese nutzt einen sechsstelligen Code.

In einer E-Mail, die Apple an Nutzer der zweistufigen Bestätigung schickte, heißt, es, dass diese automatisch auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung umgestellt würden, wenn sie iOS 11 oder High Sierra einspielen. “Unsere technologisch führende, einfach zu verwendende Account-Sicherheit ist auch Voraussetzung für die Nutzung einiger neuer Funktionen in iOS, macOS und iCloud”, schreibt der Konzern weiter.

Nach der Aktualisierung sei der Account “genau wie mit der zweistufigen Bestätigung mit zusätzlicher Sicherheit ausgestattet”, sei aber einfacher zu benutzen. “Wenn du dich anmeldest, werden Bestätigungscodes automatisch auf deinen vertrauenswürdigen Geräten angezeigt.” Allerdings fällt der bislang bekannte Wiederherstellungsschlüssel, den man sich ausdrucken sollte, weg, um ein vergessenes Passwort gegebenenfalls zurücksetzen zu können. Das ist nicht unbedingt gut: Statt diesem relativ simplen Verfahren müssen Nutzer der Zwei-Faktor-Authentifizierung einen komplexen und möglicherweise mehrere Tage andauernden Prozess durchlaufen, um ihren Account zurückzusetzen.

Apple hatte bereits im vergangenen Sommer angekündigt, dass die zweistufige Bestätigung mit macOS 10.13 und iOS 11 ausgemustert werden würde. Bislang gab es keinen simplen Weg, von dieser auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung zu wechseln: Man musste zunächst die alte Variante abschalten – und dabei den Account gegebenenfalls unsicherer machen – bevor auf die neue Methode gewechselt werden konnte. Entsprechend macht Apple es mit der automatischen Umstellung jetzt einfacher.

Mehr zum Thema Zwei-Faktor-Authentifizierung lesen Sie hier:

(bsc)