/iOS 11: Kontrollzentrum schaltet Bluetooth und WLAN nicht mehr ab

iOS 11: Kontrollzentrum schaltet Bluetooth und WLAN nicht mehr ab

iOS 11: Kontrollzentrum schaltet Bluetooth und WLAN nicht mehr ab


Ben Schwan

Das iOS-11-Kontrollzentrum mit den Netzwerkschaltern.

Apples neues Kontrollzentrum auf iPhone und iPad hat zwar Knöpfe zum Deaktivieren der Funkdienste, doch technisch gesehen bleiben diese aktiv. Es gibt aber eine Lösung.

Apple macht es Nutzern von iPhone, iPad und iPod touch künftig schwerer, Funknetzverbindungen im Nahbereich vollständig zu kappen. Wie der Konzern in einem Supportdokument erklärt, trennt das neue Kontrollzentrum, mit dem sich viele Funktionen im System im Schnellzugriff erreichen lassen, in iOS 11 WLAN- und Bluetooth-Verbindungen auf eher sonderbare Art. Statt dass die Deaktivierung von Bluetooth und WLAN über den jeweiligen Knopf wirklich zu einer Abschaltung des jeweiligen Funkmoduls führt, wie man dies von iOS 10 gewohnt war, bleibt die Hardware selbst aktiv.

Aus heißt nicht aus

Zum Thema WLAN heißt es bei Apple lapidar: “Das Symbol wird grau dargestellt, und Ihr Gerät trennt die Verbindung mit allen Netzwerken, mit denen es verbunden ist.” Auch das automatische Verbinden werde deaktiviert. Dennoch funktioniert WLAN weiter, unter anderem zur Standortfeststellung. Entsprechend sendet das Funkmodul auch Requests an in der Umgebung befindliche Basisstationen aus. Zudem beginnt das WLAN-Modul auch von selbst wieder, nach neuen Netzwerken zu suchen, wenn bestimmte Zustände eintreten. Dazu gehört, dass man “zu einer neuen Position geht oder fährt”, man das Gerät neu startet oder es – so Apple – “5 Uhr morgens Ortszeit ist”.

Bei Bluetooth bedeutet “aus” im Kontrollzentrum ebenfalls nicht wirklich aus: Hier werden Verbindungen bei Druck auf den Knopf im Kontrollzentrum nur für Geräte getrennt, die nicht Apple Watch oder Apple Pencil sind. Die Internet-Teilen-Funktion Instant Hotspot sowie die Datenweitergabe per Handoff bleiben ebenfalls via Bluetooth nutzbar. Auch hier aktiviert sich Bluetooth aus von Apple nicht näher angegebenen Gründen wieder, wenn “5 Uhr morgens Ortszeit ist” – außerdem bei einem Neustart des Geräts.

Funkmodul abdrehen wird schwerer

Apple scheint mit der neuen Verhaltensweise dafür sorgen zu wollen, dass Nutzer im Alltag weniger Verbindungsprobleme haben. So ist die Ortslokalisierung stark vom WLAN-Modul abhängig und eine Trennung der Apple Watch vom iPhone bei Bluetooth-Abschaltung scheint viele Nutzer zu stören. Andererseits sollten User damit rechnen können, dass Funkmodule deaktiviert werden, wenn sie dies explizit auswählen.

Ganz ohne komplette WLAN- und Bluetooth-Abschaltung müssen Nutzer allerdings zum Glück auch in iOS 11 nicht leben. Dies ist nach wie vor über die Systemeinstellungen möglich – hier gibt es die gewünschten Schalter. Diese sind allerdings weniger einfach erreichbar als das Kontrollzentrum.


(bsc)